Fünftes UK-Ziel ab Hamburg

Bmi Regional eröffnet Bristol-Hamburg

11.02.2013 - 17:11 0 Kommentare

Die britische Bmi Regional hat die angekündigten Flüge zwischen Bristol und Hamburg aufgenommen. Zum Frühjahr sollen die Frequenzen angehoben werden.

Michael Eggenschwiler (Mitte), Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, und Ian Woodley (re), Chairman von Bmi Regional. - © © Hamburg Airport -

Michael Eggenschwiler (Mitte), Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, und Ian Woodley (re), Chairman von Bmi Regional. © Hamburg Airport

Bmi Regional hat am Montag Flüge zwischen Bristol und Hamburg aufgenommen. Die neue Verbindung wird zunächst fünfmal pro Woche bedient. Ab dem 8. April soll die Frequenz auf elf Flüge pro Woche steigen, teilte der Flughafen Hamburg am Montag mit. Die Route war am Jahresanfang angekündigt worden.

Die britische Regionalfluggesellschaft setzt auf der Verbindung montags bis freitags einen Embraer 135 ein. Der Jet erreicht den Hamburger Flughafen um 9.35 Uhr und startet nach 30 Minuten zum Rückflug. Für Hamburg ist Bristol neben Edinburgh, London, Manchester und Birmingham bereits das fünfte Ziel in das Vereinigte Königreich.

Ende März will Bmi Regional zudem Flüge von Bristol nach Frankfurt aufnehmen. Ferner übernimmt Bmi Regional Anfang März die Route zwischen Bremen und Toulouse. Die Strecke war zuvor von der OLT Express Germany bedient worden.

Von: airliners.de mit Hamburg Airport
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeug von Ryanair am Airport Berlin-Tegel. Ryanair hebt in Tegel ab

    Ab Juni fliegt Ryanair unter anderem ab Berlin-Tegel - im Wet-Lease für Lauda Motion. Die Österreicher verdreifachen beinahe ihr Engagement in Deutschland. Künftig wollen sie aber vor allem mit eigenen Maschinen wachsen.

    Vom 30.05.2018
  • Eine Boeing 737 der Ryanair. Ryanair will keine Flugzeuge aus Deutschland abziehen

    Der Billigflieger ganz milde: Trotz vorheriger Ankündigung will Ryanair bei weiteren Pilotenstreiks keine Flugzeuge abziehen - zumindest aus Deutschland. Dem Low-Coster stehen die nächsten Streiks bevor.

    Vom 02.08.2018
  • A320 von Condor. Condor und Air Europa kooperieren

    14 südeuropäische Verbindungen: Condor lässt nun unter anderem in Palma de Mallorca auf Flüge von Air Europa umsteigen. Das bringt vor allem Entlastung im eigenen Flugplan.

    Vom 03.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus