"Bloomberg": Hahn-Eigentümerin HNA soll sich auf Luftfahrt konzentrieren

07.09.2018 - 15:17 0 Kommentare

Die chinesische Regierung übt offenbar Druck auf HNA aus, die Anteile an der Deutschen Bank (rund acht Prozent) zu verkaufen und sich auf das Flugliniengeschäft zu konzentrieren. Dies berichtet die Nachrichtenagentur "Bloomberg" unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Die übrigen Beteiligungen sollen demnach nach und nach verkauft werden.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ralph Beisel: "Im Rückblick hat das letzte Jahr die deutsche Luftfahrt gehörig durcheinandergewirbelt." "Air Berlin war stets ein zuverlässiger Partner"

    Interview ADV-Hauptgeschäftsführer Beisel spricht im Interview mit airliners.de über die Veränderungen an den deutschen Flughäfen im Jahr nach Air Berlin und welche Airlines er nun genau im Blick hat. Außerdem erklärt er, welche Airports noch mit Lücken kämpfen.

    Vom 17.08.2018
  • Eine Maschine der Ryanair am Flughafen Bremen. Ryanair schließt Basis in Bremen

    O'Leary greift durch: Ryanair fährt nach Frankfurt und am Hahn auch die Winterkapazitäten anderorts zurück. Die Basis in Bremen macht sie komplett dicht - und auch am Niederrhein zieht sie Jets ab.

    Vom 01.10.2018
  • Ein DHL-Flugzeug steht auf dem Vorfeld des Flughafens Leipzig-Halle. DHL kauft fünf Airbus A330 von Etihad

    DHL stockt seine Cargo-Flotte in Leipzig um fünf Airbus-A330-Frachter auf. Die erste A330 ist schon da. Die Maschinen kommen vom Golf und könnten bald noch weiteren Zuwachs bekommen.

    Vom 28.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus