Bilanz 2014: Fraport kann trotz Streiks Gewinn steigern

16.03.2015 - 15:35 0 Kommentare

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat im vergangenen Geschäftsjahr trotz erheblicher Einbußen durch die Streiks bei der Lufthansa beim operativen Ergebnis zulegen können. Nun soll die Dividende angehoben werden.

Blick über Terminal A-Plus und Frankfurter Skyline - © © Fraport AG - Stefan Rebscher

Blick über Terminal A-Plus und Frankfurter Skyline © Fraport AG /Stefan Rebscher

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport ist auf Kurs. Die Gruppe steigerte ihr operatives Ergebnis (vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; Ebitda) im Geschäftsjahr 2014 trotz erheblicher Geschäftseinbußen in Folge der Streiks bei der Lufthansa um 7,8 Prozent auf rund 790 Millionen Euro, wie die im MDax notierte Fraport AG am Montag in Frankfurt mitteilte. Unterm Strich erzielte der Konzern einen Überschuss von rund 252 Millionen Euro (plus 6,8 Prozent). Der Umsatz stieg um 0,8 Prozent auf rund 2,4 Milliarden Euro.

Auf Grundlage dieser Entwicklung habe der Aufsichtsrat beschlossen, den Aktionären eine Erhöhung der Dividende um 10 Cent auf 1,35 Euro je Aktie vorzuschlagen. Die Hauptversammlung entscheidet am 29. Mai über den Vorschlag.

Nach den Angaben rechnet das Unternehmen im laufenden Jahr mit weiterem Wachstum. Der Vorstand strebt demnach ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 820 bis rund 840 Millionen Euro sowie ein Konzern-Ergebnis von 265 bis rund 285 Millionen Euro an.

© dpa, Arne Dedert Lesen Sie auch: Passagierrekord am Frankfurter Flughafen

Dieser Ausblick berücksichtige nicht die Effekte aus der geplanten Übernahme der Konzessionen zum Betrieb von 14 griechischen Regionalflughäfen. Der Vorstand gehe derzeit von einem möglichen Abschluss des Geschäfts Ende 2015 oder Anfang 2016 aus. Zuletzt waren Zweifel aufgekommen, ob das Geschäft zustande kommt. Denn die neue griechische Regierung unter dem linksgerichteten Premier Alexis Tsipras hatte angekündigt, noch nicht abgeschlossene Privatisierungen prüfen zu wollen.

Details zum Jahresabschluss gibt die Fraport AG am Donnerstag, 19. März, bekannt.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Beamte der Bundespolizei am Flughafen Frankfurt. Fraport kämpft mit Wachstumsschmerzen

    Der Verkehr am Flughafen Frankfurt wächst zu schnell. In den bestehenden Terminals herrscht häufig Enge. Das wird Thema auf dem bevorstehenden Aktionärstreffen von Betreiber Fraport.

    Vom 28.05.2018
  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG Fraport mit starkem ersten Quartal

    Fraport kann seine Gewinne im ersten Quartal weiter steigern. Besonders profitiert der Flughafenbetreiber dabei vom boomenden Passagiergeschäft in Frankfurt. Auch dank der Öffnung für Billigflieger.

    Vom 09.05.2018
  • Fraport-Chef Stefan Schulte auf der Hauptversammlung 2018. Frankfurter Flughafen will Passagierkontrollen übernehmen

    Auf der Jahreshauptversammlung von Fraport drängt der Frankfurter Flughafenbetreiber darauf die Sicherheitskontrollen für die Passagiere selbst zu organisieren. Außerdem stellt Unternehmenschef Schulte das Finanzergebnis vor.

    Vom 29.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus