Beruf & Karriere

Beschäftigtenzahl am Flughafen Frankfurt erreicht neuen Höchststand

15.06.2015 - 13:07 0 Kommentare

Die Beschäftigtenzahl am Frankfurter Flughafen hat mit mehr als 80.000 einen neuen Höchstwert erreicht. Das und mehr geht aus der neuesten Arbeitsstätten- und Beschäftigtenerhebung hervor.

The Squaire am Frankfurter Flughafen gilt als das größte Bürogebäude Deutschlands.

The Squaire am Frankfurter Flughafen gilt als das größte Bürogebäude Deutschlands.
© Fraport

Terminal 2 des Frankfurter Flughafens vor der Skyline der Hessenmetropole.

Terminal 2 des Frankfurter Flughafens vor der Skyline der Hessenmetropole.
© Fraport

Eine Luftbildaufnahme des Frankfurter Flughafens.

Eine Luftbildaufnahme des Frankfurter Flughafens.
© Fraport

Blick auf das Vorfeld des Flughafens Frankfurt

Blick auf das Vorfeld des Flughafens Frankfurt
© Fraport

Blick über Terminal A-Plus und Frankfurter Skyline

Blick über Terminal A-Plus und Frankfurter Skyline
© Fraport AG - Stefan Rebscher

Am Flughafen Frankfurt sind aktuell so viele Menschen beschäftigt wie nie zuvor. Mit Stichtag 31. Dezember 2014 arbeiteten mehr als 80.000 Beschäftigte bei den annähernd 500 Unternehmen und Institutionen, die an der neuesten Arbeitsstätten- und Beschäftigtenerhebung am Airport teilnahmen, wie es in einer Mitteilung des Flughafenbetreibers Fraport hieß. Bislang wurde von insgesamt rund 78.000 Arbeitplätzen ausgegangen. Schon dieser Wert hatte den Frankfurter Flughafen zur größten Arbeitsstätte hierzulande und Zentrum der Luftfahrtbranche im Westen Deutschlands gemacht.

Zwei Drittel der jetzt erfassten Beschäftigten arbeiten bei einer Luftverkehrsgesellschaft, im Flughafenbetrieb oder im Speditions- und Transportgewerbe. Weitere Branchen sind unter anderem Behörden, Catering, Sicherheitsdienste, Personaldienstleistungen, Hotellerie und das Gastgewerbe sowie der Einzelhandel. Die meisten noch offenen Stellen gab es bei Sicherheitsdienstleistern und Behörden, hieß es weiter.

Aktuelle Stellenangebote

Eine Vielzahl an Jobs am Flughafen ist im airliners.de-Stellenmarkt zu finden. Die aktuellen Stellenangebote sind hier schnell und direkt erreichbar.

95 Prozent der erfassten Beschäftigten arbeiten der Untersuchung zufolge bei einem Unternehmen mit Tarifbindung. Zwei Drittel der Arbeitgeber, die an der Online-Befragung teilgenommen haben, bieten zudem Zusatzleistungen wie Jobtickets, betriebliche Altersversorgung oder Erfolgsbeteiligungen an. „Die Mehrzahl der angebotenen Jobs sind ordentlich bezahlte und dauerhafte Beschäftigungsverhältnisse“, so Fraport-Arbeitsdirektor Michael Müller. Dies gelte selbstverständlich auch für die rund 21.000 Fraport-Beschäftigten in Frankfurt.

© airliners.de, Gunnar Kruse Lesen Sie auch: Mitarbeiter unterschiedlichster Qualifikation gefragt

Hintergrund: Grundlage der aktuellen Arbeitsstätten- und Beschäftigtenerhebung ist den Angaben zufolge der Postleitzahlbezirk 60549, der dem Frankfurter Stadtteil „Flughafen“ zugeordnet ist. Dazu gehören das Flughafenbetriebsgelände sowie die Bereiche „The Squaire“ und „Gateway Gardens“, die einen unmittelbaren Zugang zum Betriebsgelände haben. Erfasst wurden sozialversicherungspflichtige Beschäftigte, die mit ihren Tätigkeiten im Stadtteil „Flughafen“ gemeldet sind.

Wer sich generell über einen neuen Job oder Umschulungs- sowie Trainingskurse in der Luftfahrtbranche informieren will, findet viele Angebote im Luftfahrt-Stellenmarkt sowie in der Trainings-Kursdatenbank auf airliners.de.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Reisende sind am Frankfurter Flughafen auf dem Weg zu ihrer Maschine. Flughafen Frankfurt wächst im Oktober

    Monatsbilanz bei Fraport: Der Flughafen Frankfurt legt um rund 6,4 Prozent zu - und auch die anderen Beteiligungen des Flughafenbetreibers wachsen. Die Zahlen im Detail.

    Vom 10.11.2017
  • Der Frankfurter Flughafen ist der größte Passagier-Airport in Deutschland. Fraport: Easyjet hat Frankfurt-Slots

    Flughafenbetreiber Fraport bestätigt laut eines Medienberichts, dass Easyjet Start- und Landerechte für den Airport Frankfurt erworben hat. Dort müssen sie sich mit zwei anderen Low-Cost-Carriern messen.

    Vom 06.11.2017
  • Eine Lufthansa-Maschine startet am Flughafen Frankfurt. Dank Frankfurt und Antalya: Fraport legt zu

    Die guten Zahlen aus Frankfurt und Antalya schieben den Flughafenbetreiber Fraport im Sommer an. Chef Stefan Schulte informiert zudem über mögliches Wachstum von Easyjet.

    Vom 02.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus