Berliner Flughäfen schließen Air-Berlin-Lücke

31.07.2018 - 16:35 0 Kommentare

Die beiden Berliner Flughäfen haben denn Rückgang ihrer Passagierzahl nach der Air-Berlin-Pleite wieder aufgeholt. Im Juli habe die Fluggastzahl in Tegel erstmals in diesem Jahr "bei plus/minus null" im Vergleich zum Vorjahresmonat gelegen, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup.

Der Chef der Berliner Flughäfen, Engelbert Lütke Daldrup. - © © dpa -

Der Chef der Berliner Flughäfen, Engelbert Lütke Daldrup. © dpa

In Schönefeld habe es ein leichtes Plus gegeben. In den ersten sieben Monaten ging die Zahl der beförderten Passagiere in Tegel und Schönefeld zusammen noch um 3,4 Prozent auf 18,4 Millionen zurück.

Die bisherige Sommersaison sei gut verlaufen, sagte Lütke Daldrup. Wegen der großen Hitze arbeiteten die Kollegen an den Gepäckbändern und auf dem Vorfeld aber am Limit.

Von: br, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flughafen Berlin-Tegel bei Nacht. Airport Tegel wächst wieder deutlich

    Das Sorgenkind unter den Berliner Flughäfen heißt nicht mehr Tegel: Der Cityairport legt im August deutlich zu. Schönefeld hingegen muss ein Minus hinnehmen. Die Details.

    Vom 14.09.2018
  • Flughafen Berlin-Tegel bei Nacht: Mehr Amerika-Langstrecken. Berlin erlebt neuen Amerika-Boom

    Im kommenden Sommer hat der Luftverkehrsstandort Berlin mehr Nord- und Mittelamerika-Langstrecken als vor der Air-Berlin-Pleite. Dennoch klafft in einem Bereich noch eine große Lücke.

    Vom 07.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus