Berlin-Schönefeld steigert Passagierzahlen um fast 50 Prozent

08.12.2015 - 13:30 0 Kommentare

Während in Berlin-Tegel die Fluggastzahlen im November zurückgegangen sind, verzeichnete der Schönefelder Airport ein Plus von fast 50 Prozent. Grund für das Wachstum ist vor allem eine bestimme Fluggesellschaft.

Passagiere warten im Flughafen Berlin-Schönefeld. - © © dpa - Florian Schuh

Passagiere warten im Flughafen Berlin-Schönefeld. © dpa /Florian Schuh

Der Flughafen Berlin-Schönefeld hat im vergangenen November 46 Prozent mehr Passagiere gezählt. Das teilte die Betreibergesellschaft FBB mit. An dem kleineren der beiden Berliner Airports wurden knapp 826.000 Reisende abgefertigt. Auch die Zahl der Flugbewegungen machte in Schönefeld einen großen Sprung: Es waren knapp 7500 und somit fast 32 Prozent mehr als noch im Vorjahresmonat.

Als Grund für das Wachstum nannte Berlins Flughafenchef Karsten Mühlenfeld vor allem die Billigairline Ryanair. Letztere hatte im Ende Oktober in Schönefeld eine Basis eröffnet. "Wir rechnen damit, dass das Wachstum am Standort weiter gehen wird und werden daher die notwendigen Erweiterungsmaßnahmen anpacken", kündigte Mühlenfeld an.

Der größere Airport in Tegel musste jedoch einen Rückgang verzeichnen. Dort wurden im November rund 1,6 Millionen Fluggäste abgefertigt. Das entspricht einem Minus von einem Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Zahl der Flugbewegungen blieb mit rund 15.000 Starts und Landungen auf Vorjahresniveau.

Diese Statistik zeigt die Flugbewegungen und Passagierzahlen an den Berliner Airports Tegel und Schönefeld von November 2014 bis November 2015.

Dank der guten Zahlen in Schönefeld konnten beide Flughäfen zusammengenommen im November zulegen. Mehr als 2,4 Millionen Passagiere starteten und landeten an den zwei Berliner Airports - das entspricht einem Plus von fast elf Prozent gegenüber dem November 2014. Die Flugbewegungen stiegen um rund neun Prozent auf rund 22.200.

Das Frachtaufkommen dagegen stagnierte auf dem Vorjahresniveau: An den Flughäfen Schönefeld und Tegel wurden insgesamt rund 3900 Tonnen umgeschlagen.

Von: ch
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »