Berlin zieht wieder mehr Gäste an

14.05.2018 - 12:39 0 Kommentare

Die Wachstumsflaute im Berin-Tourismus ist möglicherweise überwunden. Von Januar bis März kamen mit 2,86 Millionen Besuchern sechs Prozent mehr Gäste in die Stadt als im Vorjahreszeitraum.

Der Flughafen Berlin-Schönefeld aus der Vogelperspektive. - © © FBB - Günter Wicker

Der Flughafen Berlin-Schönefeld aus der Vogelperspektive. © FBB /Günter Wicker

Das gab das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag bekannt. Die stärksten Touristengruppen bildeten wieder Briten, Italiener und Spanier. Steigende Zahlen gab es besonders bei Dänen, Israelis und Russen.

Im vergangenen Jahr hatte sich der Berlin-Tourismus überraschend schwach entwickelt, unter anderem weil durch die Air-Berlin-Pleite viele Flüge wegfielen. Berlins Tourismuswerber waren daraufhin mit ungewissem Ausblick ins neue Jahr gestartet.

© dpa, Patrick Pleul Lesen Sie auch: Normalisierung des Berliner Luftverkehrs im Spätsommer

Doch in den Monaten Januar bis März 2018 stieg auch die Zahl der Übernachtungen in Hotels und Pensionen verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 6,4 Prozent auf 6,7 Millionen. Ein Teil des Wachstums im ersten Vierteljahr dürfte darauf zurückzuführen zu sein, dass das Oster-Wochenende dieses Jahr im März lag und nicht im April wie 2017.

Von: dpa, br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Air-Berlin-Abwickler Lucas Flöther: "Eine schnelle Lösung war unumgänglich." "Air Berlin ist nicht tot"

    Interview Air-Berlin-Insolvenzverwalter Lucas Flöther spricht im Interview mit airliners.de über den Verkauf der insolventen Airline, über den Status-Quo des Unternehmens und den Weg, der noch vor ihm liegt.

    Vom 13.08.2018
  • Wolfram Simon: "Die Frage nach einem Gewinner und einem Verlierer der Air-Berlin-Pleite stellt sich nicht." "Bei Zeitfracht ticken die Uhren anders"

    Interview Zeitfracht-Chef Simon spricht im Interview mit airliners.de über Kultur sowie Strategie des eigenen Unternehmens. Und er beschreibt, an welchen Stellen bei der Integration von Air-Berlin-Teilen die größten Schwierigkeiten bestanden.

    Vom 15.08.2018
  • Bei Air Berlin ist die Luft raus. Air Berlin - Tod einer Airline

    Gastbeitrag Karl Born geht die Riege der ehemaligen Air-Berlin-Chefs durch und rechnet ab: Hier erinnert vieles an einen Mord, nur wo ist der Gärtner? Ein Drama in fünf Akten.

    Vom 13.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus