Nächster Akt im BER-Drama BER verschiebt sich erneut

07.01.2013 - 12:12 0 Kommentare

Die Eröffnung des neuen Berliner Flughafens muss offenbar erneut verschoben werden. Der 27. Oktober 2013 ist Presseberichten zufolge nicht mehr zu halten - die offizielle Verschiebung demnach reine Formsache.

Der Eröffnungstermin für Hauptstadtflughafen ist offenbar erneut geplatzt. Der geplante Termin 27. Oktober 2013 sei nicht zu halten, bestätigten in der Nacht zum Montag zwei zuverlässige Quellen der Nachrichtenagentur dpa. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung über die Terminabsage berichtet und sich auf interne Unterlagen der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) berufen. Ein Sprecher der Flughafengesellschaft wollte am Sonntag keine Stellung nehmen. (Nachtrag: Am Montagnachmittag kam die offizielle Bestätigung)

"Die FBB informierte am 18.Dezember 2012 die Gesellschafter und die anwesenden Firmenvertreter (...) über die Terminabsage", zitiert «Bild» aus dem Vermerk einer Baufirma. Bei der vertraulichen Besprechung im Besucherzentrum in Schönefeld habe Technik-Chef Horst Amann eine Eröffnung 2013 ausgeschlossen. Hauptproblem sei, dass beim Brandschutz abweichend von der Baugenehmigung gebaut wurde, heißt es in dem Papier. Die etwa zehn Teilnehmer der Runde hätten sich darauf geeinigt, die erneut notwendige Terminverschiebung erst einmal nicht öffentlich zu machen. Offiziell muss die Verschiebung demnach noch vom Aufsichtsrat beschlossen werden.

Dass eine Eröffnung des neuen Berliner Flughafens 2013 unrealistisch ist, hatte sich bereits seit einigen Wochen abgezeichnet. Dem Vernehmen nach fehlen nach wie vor Planungsunterlagen für den Weiterbau der Entrauchungsanlage im Terminal. Deshalb hätten die Bauarbeiten nicht wie geplant Mitte November in vollem Umfang wiederaufgenommen werden können.

Kurz vor dem Jahreswechsel hatte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) für den Bund als Miteigentümer auch den 27. Oktober 2013 als Eröffnungstermin in Zweifel gezogen. Auch Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hatte Mitte Dezember erklärt, angesichts der noch anstehenden "riesigen Probleme" könne für den Eröffnungstermin im Oktober "keiner eine Garantie abgeben". Mit der nun absehbaren abermaligen Verschiebung gerät nun Wowereit und damit auch Flughafenchef Rainer Schwarz wieder unter Druck.

Ursprünglich sollte der BER längst in Betrieb sein. Am 8. Mai 2012 sagte der Flughafen aber überraschend die zunächst für den 3. Juni 2012 geplante Eröffnung ab. Der Aufsichtsrat setzte den 17. März 2013 als neuen Eröffnungstermin fest. Doch auch dieser Termin musste korrigiert werden. Im September 2012 verständigte sich der Aufsichtsrat auf eine Inbetriebnahme des Airports im Herbst 2013. Die Gesamtkosten für den Airport werden mittlerweile auf mehr als vier Milliarden Euro geschätzt. Anteilseigner sind die Länder Berlin und Brandenburg mit je 37 Prozent und der Bund mit 26 Prozent.

Von: dpa, dapd, airliners.de
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Berlin Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »