BER-Terminal könnte noch später fertig werden

13.02.2018 - 16:31 0 Kommentare

Das Hauptterminal des künftigen Großflughafens BER wird laut Presseberichten nicht wie geplant im August fertig. Airport-Chef Lütke Daldrup muss unterdessen für die Gesamteröffnung im Oktober 2020 kämpfen.

Terminal des Hauptstadtflughafens BER. - © © dpa - Patrick Pleul

Terminal des Hauptstadtflughafens BER. © dpa /Patrick Pleul

Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg hat offenbar Zweifel an der pünktlichen Fertigstellung des Hauptterminals am BER. Nach einem Bericht des "Tagesspiegels" gehen die Planer davon aus, dass die Bauarbeiten Ende August erst zur Hälfte abgeschlossen sein werden. Ein Teil des Baus werde demnach als "risikobehaftet" eingestuft.

Die Flughafengesellschaft erklärte auf Anfrage von airliners.de, der BER werde "in diesem Jahr baulich fertiggestellt". Die Inbetriebnahme erfolge im Oktober 2020.

Nach den aktuellen Planungen sollte nach der Terminalfertigstellung im Herbst bereits ein umfangreicher Testbetrieb starten. Airport-Chef Engelbert Lütke Daldrup hatte den Oktober 2020 als neuen Eröffnungstermin für den Großflughafen im Dezember festgelegt.

Lütke Daldrup gegen Teileröffnung

Diesen Termin bekräftigte Lütke Daldrup bei einem Auftritt vor Wirtschaftsvertretern am Montag nochmals. Wie die "Berliner Morgenpost" berichtete, warnte der Flughafen-Manager vor Konzepten, nach denen Teile des BER ohne das baulich komplizierte Hauptterminal in Betrieb gehen könnten. Dies sei "unternehmerischer Selbstmord und politisch verantwortungslos", zitiert die Zeitung Lütke Daldrup.

Eine Teileröffnung hatten Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller und andere Politiker ins Spiel gebracht. Hintergrund dafür sind nicht nur die seit Jahren andauernden Verzögerungen beim Terminalbau. Es geht auch um die gestiegenen Kosten, die bislang noch nicht abgedeckt sind. Ob Berlin, Brandenburg und der Bund als Flughafengesellschafter erneut Geld bereitstellen, wird voraussichtlich bei der nächsten Sitzung des Aufsichtsrats am 14. März beraten.

Von: pra
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Blick auf das BER-Hauptterminal. Warnung vor "Verkehrsinfarkt" am BER

    Am zukünftigen Hauptstadtflughafen BER sollen 2040 bis zu 55 Millionen Passagiere pro Jahr starten und landen. Die bisher geplante Verkehrsanbindung reicht dafür nicht aus, warnt jetzt der Landkreis.

    Vom 05.02.2018
  • Der Chef der Berliner Flughäfen, Engelbert Lütke Daldrup, erläutert seinen "Masterplan 2040". BER-Ausbau soll weitere drei Milliarden Euro kosten

    Noch hat der BER nicht eröffnet - dennoch laufen die Ausbaupläne bereits. Die Erweiterungspläne werden nicht billig. Rund drei Milliarden Euro sind laut Senat bis 2030 von Nöten - zusätzlich zu den Kosten der Verschiebung.

    Vom 11.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus