BER-Südbahn wird erneut vorübergehend in Betrieb genommen

20.09.2016 - 10:23 0 Kommentare

Auf der Südbahn des neuen Hauptstadtflughafen werden ab Juli 2017 erneut zumindest temporär Flugzeuge starten und landen. Ziel ist, zur BER-Eröffnung auch Schönefeld-Nord parallel betreiben zu können - doch wann dies soweit ist, ist immer noch offen.

Ein Flugzeug quert in Berlin-Schönefeld die Nordbahn bei der Fahrt zum Start auf der Südbahn.  - © © dpa - Bernd Settnik

Ein Flugzeug quert in Berlin-Schönefeld die Nordbahn bei der Fahrt zum Start auf der Südbahn. © dpa /Bernd Settnik

Der Flugverkehr des Berliner Airports Schönefeld wird ab Mitte Juli 2017 für rund drei Monate über die zukünftige südliche Start- und Landebahn des neuen Flughafens abgewickelt. Die Start- und Landebahn in Schönefeld muss in diesem Zeitraum wegen umfangreicher Bauarbeiten geschlossen werden, wie die Flughafengesellschaft jetzt mitteilte.

Ab Mitte kommenden Jahres sollen zusätzliche Taxiways gebaut beziehungsweise saniert werden, um mit der Eröffnung des neuen Airports beide Standorte parallel betreiben zu können. Zuvor soll bereits ab Oktober 2016 der Taxiway Charlie entlang der Start- und Landebahn Nord ausgebaut werden, wie der Flughafenbetreiber FBB informierte. Für die dort bisher ansässigen Wartungsbetriebe werde ein alternativer Standort in der Maintenance Area errichtet.

© dpa, Bernd Settnik Lesen Sie auch: Lufthansa Technik in Schönefeld hofft auf den BER

Die BER-Südbahn war bereits im vergangenen Jahr vorübergehend in Betrieb genommen worden, als die nördliche Start- und Landebahn in Schönefeld mit Millionenaufwand saniert worden war.

Der neue Hauptstadtflughafen sollte eigentlich 2011 eröffnen. Vier Termine wurden schließlich abgesagt, weil Planungsfehler und Baumängel abgearbeitet werden mussten. Nach derzeitiger Planung soll der Flughafen Ende 2017 in Betrieb gehen. Anfang Oktober will sich der BER-Aufsichtsrat erneut mit dem Eröffnungstermin befassen.

Um den Flughafen Berlin-Schönefeld angesichts steigender Passagierzahlen fit für die Zukunft zu machen, werden nicht nur die Flugbetriebsflächen ausgebaut. Derzeit werden Schönefeld-Nord ein neues Terminal errichtet, das bestehende Terminal B erweitert sowie mehr Parkplätze und ein neuer Fernbusparkplatz geschaffen, wie die FBB weiter informierte.

Von: gk, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Blick in die Entrauchungsanlage Der Tüv nimmt die BER-Entrauchungsanlage ab

    Unter Fachleuten hat sie den Spitznamen "das Monster". Die komplizierte Entrauchungsanlage am BER war einer der Hauptgründe, dass es auf der Baustelle jahrelang kaum voran ging. Jetzt hat der Tüv sie freigegeben.

    Vom 16.04.2019
  • Feierliche Eröffnung der Easyjet-Basis am Flughafen Berlin-Tegel im Januar 2018. Warum Tegel wächst und Schönefeld schrumpft

    Die Passagierzahlen in Berlin sind seit Jahren im Steigflug, doch das Wachstum der beiden Airports ist ungleich. Nach der Air-Berlin-Pleite wächst Tegel wieder stark, Schönefeld hingegen schrumpft aktuell deutlich.

    Vom 16.05.2019
  • Bauarbeiter am BER. BER-Eröffnung droht weitere Verschiebung

    Am BER gibt es offenbar weiter Probleme mit der Bandschutzanlage. Hinzu kommen unsachgemäß verbauten Dübel. Der bereits wackelige Eröffnungstermin gerate dadurch noch mehr in Gefahr. Jetzt soll die "Orat"-Phase schon vor der Freigabe starten.

    Vom 10.05.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus