BER will Kosten durch Bau von Mietkauf-Terminal senken

28.02.2018 - 16:46 0 Kommentare

Bei der Erweiterung des Hauptstadtflughafens BER sollen Mietkauf- oder Leasing-Modelle die anfänglichen Kosten senken. Darüber werde für den Bau des geplanten Terminals 2 diskutiert, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup.

Noch ist der BER eine Baustelle. - © © dpa - Bildfunk - Bernd Settnik

Noch ist der BER eine Baustelle. © dpa - Bildfunk /Bernd Settnik

Der im neuen Businessplan genannte zusätzliche Finanzbedarf von 770 Millionen Euro könne so um 220 bis 270 Millionen Euro sinken. "Es würde die Finanzlast ein Stück weit in die Zukunft transferieren", sagte Lütke Daldrup. 400 Millionen Euro könne die Flughafengesellschaft am Kapitalmarkt selbst aufbringen.

Bei Mietkauf-Modellen können gemietete Objekte innerhalb einer bestimmten Frist und zu einem vorher vereinbarten Preis gekauft werden.

Von: cs, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Berlins Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup im BER "Wir fliegen schon seit Jahren am BER"

    Der BER ist laut Flughafenchef Lütke Daldrup so gut wie fertig. Aktuell laufen nur noch Prüfarbeiten. Den Eröffnungstermin Ende 2020 bezeichnet der Manager als verlässlich - immerhin sei vieles am neuen Flughafen ohnehin schon in Betrieb.

    Vom 20.06.2018
  • Schilder am BER. VW parkt tausende Autos am BER

    Nun ist es offiziell: VW wird noch nicht zugelassene Fahrzeuge am BER parken. Der Flughafen darf sich nach eigenen Angaben über eine Million Euro in diesem Jahr freuen.

    Vom 30.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus