BER will Kosten durch Bau von Mietkauf-Terminal senken

28.02.2018 - 16:46 0 Kommentare

Bei der Erweiterung des Hauptstadtflughafens BER sollen Mietkauf- oder Leasing-Modelle die anfänglichen Kosten senken. Darüber werde für den Bau des geplanten Terminals 2 diskutiert, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup.

Noch ist der BER eine Baustelle. - © © dpa - Bildfunk - Bernd Settnik

Noch ist der BER eine Baustelle. © dpa - Bildfunk /Bernd Settnik

Der im neuen Businessplan genannte zusätzliche Finanzbedarf von 770 Millionen Euro könne so um 220 bis 270 Millionen Euro sinken. "Es würde die Finanzlast ein Stück weit in die Zukunft transferieren", sagte Lütke Daldrup. 400 Millionen Euro könne die Flughafengesellschaft am Kapitalmarkt selbst aufbringen.

Bei Mietkauf-Modellen können gemietete Objekte innerhalb einer bestimmten Frist und zu einem vorher vereinbarten Preis gekauft werden.

Von: cs, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Der Berliner Flughafen-Technikchef Jörg Marks. BER-Technikchef Jörg Marks schmeißt hin

    Jörg Marks, Technikchef am künftigen Hauptstadtflughafen BER, schmeißt hin und bittet um die Auflösung seines Vertrages. Er wird die Flughafengesellschaft zum Jahresende verlassen. Von seinen ursprünglichen Aufgaben wurde er schon vor einem Jahr entbunden.

    Vom 20.04.2018
  • Piktogramme an einer Scheibe vor dem Terminal des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER). Berliner Flughäfen machen weniger Verlust

    Trotz Air-Berlin-Pleite und BER-Debakel konnten die Berliner Flughäfen im vergangenen Geschäftsjahr ihr Finanzergebnis verbessern. Hoffnung macht auch die Einigung mit Baufirmen auf feste Terminpläne für die Fertigstellung ihrer Arbeiten am BER.

    Vom 07.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus