BER: Flughafengesellschaft unter neuem Namen

02.01.2012 - 09:21 0 Kommentare

Als weitere Vorbereitung auf den neuen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg (BER) ist die Betreibergesellschaft umbenannt worden. Mit dem Jahreswechsel wurde aus der Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH.

Die Buchstaben BER werben am Flughafen Berlin-Tegel für den künftigen Hauptstadt-Flughafen. - © © dpa - Robert Schlesinger

Die Buchstaben BER werben am Flughafen Berlin-Tegel für den künftigen Hauptstadt-Flughafen. © dpa /Robert Schlesinger

Mit Blick auf den neuen Berliner Flughafen ist die Betreibergesellschaft zum Jahreswechsel umbenannt worden: Aus der Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH (FBS) wurde die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB). Die Firma heißt jetzt so wie der künftige Airport in Schönefeld, der am 3. Juni eröffnet wird.

Dabei ändere sich ausschließlich der Name der Gesellschaft, die Rechtspersönlichkeit sowie alle zwischen der FBS und Dritten geschlossenen Verträge bleiben bestehen, erklärte das Unternehmen.

Die Umfirmierung war in der Aufsichtsratssitzung der Berliner Flughäfen am 11. Dezember 2009 zusammen mit der Namensgebung für den neuen Hauptstadtflughafen beschlossen worden. Sie sei «ein weiterer Schritt auf dem Weg zum neuen Erscheinungsbild unseres Unternehmens», sagte Geschäftsführer Rainer Schwarz. Vom 3. Juni an stehe «auf jedem Berlin-Ticket und in jedem Flugplan nur noch BER für unseren neuen Flughafen».  

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU): "Ich bin ein Fan von Tegel." Verkehrsminister Scheuer zu Tegel: "Die Uhr tickt"

    Verkehrsminister Scheuer will schnell mit den Verantwortlichen über einen Fortbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel sprechen. Denn sonst stünde die Hauptstadt womöglich ab 2019 ohne Airport da. Der Senat kontert.

    Vom 09.04.2018
  • Flugzeuge von Air Berlin. Der Luftverkehr in Deutschland braucht neue Impulse

    Apropos (25) Der Luftverkehr in Deutschland hinkt seit Jahren im europäischen Vergleich hinterher. Verkehrsexperte Manfred Kuhne befürchtet, dass sich das auch nach der aktuellen Konsolidierung nicht ändert - denn es fehlt an Grundlagen.

    Vom 14.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus