Berlin will U-Bahn zum Flughafen BER prüfen

08.05.2018 - 16:35 0 Kommentare

In Berlin soll die Verkehrsanbindung des künftigen Großflughafens BER verbessert werden. Der Senat will eine Verlängerung der U-Bahnlinie U7 prüfen lassen - allerdings nicht bis zum neuen Hauptterminal.

Der Flughafen Berlin-Schönefeld aus der Vogelperspektive. - © © FBB - Günter Wicker

Der Flughafen Berlin-Schönefeld aus der Vogelperspektive. © FBB /Günter Wicker

Die U-Bahn-Anbindung zum zukünftigen Single-Airport-BER wird wieder zum Thema in Berlin. Wie die Berliner Zeitung berichtet, könnte die U-Bahnlinie U7 vom derzeitigen Endbahnhof Berlin-Rudow nach Brandenburg verlängert werden. Das ist eines von drei Szenarien, die jetzt erarbeitet und auf eine Machbarkeit hin überprüft werden sollen.

Die Verlängerung nach Brandenburg würde dem zukünftigen Großflughafen Vorteile bringen, wenn auch nur teilweise. Dem Bericht zufolge ist nur eine Verlängerung bis zum Bahnhof in Schönefeld vorgesehen. Direkt profitieren würden damit Passagiere, die ab dem heutigen Terminal in Schönefeld abfliegen. Diese könnten von der verlängerten U7 das Terminal zu Fuß erreichen, an dem vor allem Low-Cost-Carrier abgefertigt werden.

Umsteigen zum Hauptterminal

Wer hingegen zum Terminal 1, dem Kernstück des BER, möchte, muss in die S-Bahn umsteigen und noch einmal zwei Stationen weiter fahren. Eine Anschluss-S-Bahn fährt in der Regel alle zehn Minuten und die Fahrzeit beträgt rund fünf Minuten. Eine Verlängerung der U-Bahn zum Terminal 1 ist bisher kein Thema einer Machbarkeitsstudie.

Das derzeitige Konzept sieht vor, dass Fluggäste, die mit der U7 anreisen, wie bisher am U-Bahnhof Rudow in den Bus umsteigen müssen. Dabei soll künftig für jede U-Bahn (Fünf-Minuten-Takt) ein Expressbus bereitgestellt werden, der sowohl nach Schönefeld-Alt als auch zum Terminal 1 fährt.

© VBB, Lesen Sie auch: BER bekommt bis 2025 mehr Regionalzugverbindungen

Von: as
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Stadlers KISS wäre eine Option für einen Doppeldecker-Triebwagen. Details zum BER-Flughafen-Express: Doppeldecker werden Pflicht

    Wenn der Flughafen Express zum Berliner Flughafen BER in Betrieb geht, genügen die ursprünglichen Planungen nicht mehr. Ein Blick in die Ausschreibung des Berlin-Brandenburger Verkehrsverbunds zeigt, dass komplett neue Züge benötigt werden.

    Vom 06.09.2018
  • Carsten Wilmsen. Das ist der neue BER-Technikchef

    Portrait Im November wird München-Manager Wilmsen neuer Leiter der Bereiche Bau und Technik der Berliner Flughäfen. Auf ihn warten viele Aufgaben.

    Vom 31.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus