Belair Integration in Air Berlin Streckennetz und Corporate Design

02.11.2007 - 04:24 0 Kommentare

Am 1. November ist der erste von zwei Belair Boeing 757-Jets in den Farben von Air Berlin zum Drehkreuz Nürnberg gestartet und von dort aus nach Teneriffa weitergeflogen. Eine Langstreckenmaschine vom Typ Boeing 767 operiert weiterhin unter der Marke Belair - vom Frühjahr an im neuen gemeinsamen Corporate Design der Air Berlin Group.

Air Berlin ist eine Partnerschaft mit dem bisherigen Alleineigentümer Hotelplan AG eingegangen und hat die wirtschaftliche Verantwortung für die Schweizer Fluggesellschaft übernommen. Hotelplan bleibt wichtigster Kunde von Belair, die auch für andere Reiseveranstalter fliegt und dazu noch Tickets im Einzelplatzverkauf anbietet.

"Durch die Integration in die Air Berlin-Gruppe können unsere Flugzeuge jetzt optimal ausgelastet werden, wir werden deshalb in den nächsten Monaten 50 zusätzliche Mitarbeiter einstellen",erklärte der CEO der Belair Airlines AG, Thomas Frischknecht. "Wir bleiben eine starke Marke und bieten auch in Zukunft Schweizer Qualität mit Schweizer Crews und lokalem Catering." Belair-Flüge können im Internet unter airberlin.com gebucht werden.

Von: Air Berlin
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeuge der damaligen Air-Berlin-Tochter Belair 2016 in Zürich. Belair könnte für Condor fliegen

    Die Schweizer Belair bereitet ihren Neustart vor: Laut einem Bericht startet die einstige Air-Berlin-Tochter im Sommer mit drei Jets, die wohl vor allem im Wet-Lease für Condor und Thomas Cook fliegen werden.

    Vom 29.03.2018
  • Easyjet baut ihr Berlin-Engagement im Sommer weiter aus und wird 101 Verbindungen anbieten. Easyjet passt Berlin-Flugplan an

    Analyse Seit der Air-Berlin-Teilübernahme fliegt Easyjet beide Berliner Flughäfen an. Dabei kommt zu etlichen Überschneidungen. Jetzt gibt der Billigflieger erste Anpassungen bekannt - und setzt dabei weiter auf parallele Angebote.

    Vom 20.04.2018
  • Etihad Airways war zu knapp 30 Prozent an Air Berlin beteiligt. Etihad droht Klage wegen Air Berlin

    Etihad Airways steht offenbar wegen der Air-Berlin-Insolvenz eine Schadenersatzklage bevor - es könnte um Forderungen in Milliardenhöhe gehen. Laut einem Bericht soll die Finanzierung für den Prozess jetzt gesichert sein.

    Vom 07.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus