Beinahe-Zusammenstoß von griechischem Flugzeug mit zwei Kampfjets

04.04.2006 - 10:00 0 Kommentare

Athen (AFP) - Ein Flugzeug der griechischen Olympic Airlines mit 116 Passagieren an Bord, unterwegs von Athen nach Düsseldorf, ist am Dienstag nur knapp dem Zusammenstoß mit zwei Kampfjets entkommen. Der Pilot der Boeing 737 habe auf die Warnung vor einer Kollision mit zwei unbekannten Flugzeugen "sofort reagiert" und so den Zusammenstoß beim Landeanflug auf den Flughafen von Thessaloniki vermieden, sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft.

Eine Stewardess wurde bei dem Ausweichmanöver leicht verletzt; zwei Passagiere erlitten einen Schock. Ein Sprecher der griechischen Luftwaffe bestätigte, es habe sich um zwei ihrer Maschinen gehandelt; einem Fernsehbericht zufolge waren es zwei F-16. Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls sei die Sicht wegen dichter Wolken eingeschränkt gewesen, fügte der Luftwaffen-Sprecher an.

Die Maschine der Olympic Airlines musste länger als geplant in Thessaloniki zwischenlanden. Die Gesellschaft musste nach Angaben der Sprecherin Ersatz für die verletzte Stewardess finden.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Schriftzug am Flughafen Hahn Wechsel an den Kontrollen am Flughafen Hahn

    Die Personal- und Warenkontrollen am Hahn führt aktuell Kötter durch - nicht mehr lange. Denn Ende März läuft der Vertrag aus. Laut airliners.de-Informationen wird dieser nicht verlängert.

    Vom 24.01.2018
  • Handgepäck beim Sicherheitscheck am Flughafen. Mitarbeiter gehen erneut gegen Kötter vor

    Wieder juristischer Zoff für den Dienstleister Kötter am Flughafen Düsseldorf: Eine Fremdfirma kommt erneut zum Einsatz, das eigene Personal macht Minusstunden. Der Betriebsrat konsultiert das Arbeitsgericht.

    Vom 18.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus