Rundschau

Von Verspätungsfreuden und scannenden Passagieren

10.09.2018 - 19:42 0 Kommentare

Die Bahn dankt den Airlines für ihre schlechte Performance, Eurowings hat einen neuen Geschäftsführer und KLM eine neue App. Dies und mehr in unserer täglichen Übersicht aller Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Fahrgäste warten am Hauptbahnhof Hamburg. - © © dpa - Axel Heimken

Fahrgäste warten am Hauptbahnhof Hamburg. © dpa /Axel Heimken

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

Mit der neuen KLM-App können Passagiere prüfen, ob ein Handgepäckstück die zulässigen Abmessungen hat. Wie KLM mitteilt, kann der eigene Koffer am iPhone einfach mit einem Referenz-Gepäckstück verglichen werden. Dazu setzt die Airline auf die Smartphone-Kamera und Augmented Reality:

DHL errichtet am Flughafen Wien ein neues Frachtdrehkreuz für Österreich und Osteuropa. Die neuen Gebäude hätten Platz für insgesamt rund 12.000 qm Lager- und 3.500 qm Büroflächen, teilte der Logistiker jetzt mit. Aktuell gibt es noch drei Standorte in und um Wien, die ab kommenden Frühjahr zusammengelegt werden sollen.

Der Flughafen Dortmund hat im August über 220.000 Passagiere abgefertigt. Dies sind laut einer Sprecherin 16,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Flugbewegungen stieg auf über 3100 Starts und Landungen (plus 19,7 Prozent); das Frachtaufkommen hingegen nahm auf rund 520 Tonnen ab (minus 31,6 Prozent).

© Eurowings

Neuer CFO bei Eurowings

Frank Bauer (37) ist seit dem 1. September neuer Geschäftsführer der Eurowings. Das teilte die Airline jetzt mit. Bauer ist für die Bereiche Finanzen, Personal und IT zuständig. Er folgt auf Jörg Beißel, der in den Lufthansa Konzern wechselt.

Am Hamburger Airport ist die Zahl der Attacken mit gefährlichen Laserpointern deutlich zurückgegangen. Nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) wurden im ersten Halbjahr 2018 acht Fälle gemeldet, bei denen Piloten geblendet wurden. Im Vorjahreszeitraum gab es am Flughafen der Hansestadt noch 15 Zwischenfälle.

Zwölf Jahre nach Baubeginn für den neuen Hauptstadtflughafen wirbt BER-Chef Engelbert Lütke Daldrup um Geduld. Geplant ist die Eröffnung nach mehreren geplatzten Terminen nun in zwei Jahren. Weiterlesen

© EADS, Lesen Sie auch: Zehnmal "Renegade"-Terroralarm im deutschen Luftraum seit 2001

Das schreiben die Anderen

Die Bahn bekommt die Verspätungen nicht in den Griff. Bahnchef Richard Lutz hat sich nun mit einem "Brandbrief" an die Führungskräfte des Konzerns gewandt, schreib der Spiegel und zitiert: Nur Dank der Probleme bei den Airlines sei die Bahn dieses Jahr "mit einem blauen Auge" davongekommen.

In Zeiten von Open Sky und Konsolidierung am Himmel hat sich Skift der Frage gewidmet, warum es eigentlich noch nationale Flagcarrier gibt. Demnach sind die Entscheidungen nicht immer mit einer rein wirtschaftlichen Betrachtung zu begründen - sondern durchweg politisch.

Der Mitte Juli unrechtmäßig in seine Heimat Tunesien abgeschobene Sami A. hat offenbar im Jahr 2000 für die Sicherheitsfirma Klüh Security gearbeitet. Ob der Leibwächter des früheren Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden auch an Flughäfen eingesetzt war, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe nicht.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: dh, cs, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die erste ACJ320neo aus der Corporate-Jet-Programm von Airbus. Airbus-Corporate-Jet und Lounge mit Trainerbank

    Rundschau Airbus präsentiert den ersten fertigen Neo-Jet als Corporate-Variante und am Flughafen Bremen gibt es einen neuen Wartebereich in Werder-Farben. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 17.08.2018
  • A330-200-P2F-Frachter von Egypt Air Cargo. Umgebauter Frachter und A350-900 ULR

    Rundschau Egypt Air Cargo kommt mit der A330-200 P2F nach Köln/Bonn und Airbus baut Singapore Airlines einen Jet für die neue Ultralangstrecke. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 24.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »