Entscheidung Mitte Dezember

Bahn will BER verklagen

12.11.2012 - 11:32 0 Kommentare

Laut einem Medienbericht bereitet der Vorstand der Deutschen Bahn eine millionenschwere Schadenersatzklage wegen der abermals verschobenen Eröffnung des künftigen Hauptstadtflughafens BER vor.

Leerer Flughafenbahnhof BER - © © dpa -

Leerer Flughafenbahnhof BER © dpa

Nach den neuen Problemen beim Brandschutz des Berliner Hauptstadtflughafens BER will nun auch die Deutsche Bahn Schadenersatz von der Berliner Flughafengesellschaft fordern. Der Bahn-Vorstand wolle den Aufsichtsrat am 12. Dezember über die genaue Höhe und den Zeitpunkt der Klage informieren, hieß es am Wochenende in einem Medienbericht. Die Bahn wollte sich auf dpa-Anfrage dazu nicht äußern.

Nach früheren Informationen veranschlagt die Bahn den Schaden durch die geplatzte Eröffnung intern auf mindestens 20 Millionen Euro. Eingerechnet seien auch ausfallende Erlöse aus dem Fahrkartenverkauf und Trassengebühren. Zudem müsse die neue Strecke nach Schönefeld mit überdurchschnittlichem Aufwand bewacht werden, weil ungenutzte Schienentrassen Buntmetalldiebe anzögen.

Vor wenigen Tagen hatte schon Air Berlin Klage eingereicht. Dem Unternehmen seien erhebliche Schäden entstanden, weil die Eröffnung von Juni 2012 auf Oktober 2013 verschoben wurde, hieß es zur Begründung. Bereits heute gehe es um geschätzte Mehrkosten in zweistelliger Millionenhöhe. Auch die größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa hat eine Klage erwogen. Allerdings sei noch keine Entscheidung gefallen, hatte das Unternehmen mitgeteilt.

Der neue Technik-Chef des BER, Horst Amann hatte am Samstag bestätigt, dass die Brandschutzplaner mehr Mängel als bisher vermutet an den Sicherheitsanlagen des neuen Airports festgestellt hätten. Die Firma habe «Abweichungen zwischen Brandschutzkonzept, Baugenehmigung und baulicher Realisierung des Flughafens» eingeräumt, teilte Amann weiter mit. Die Stellungnahme des Planungsunternehmens habe ergeben, «dass noch nicht für alle offenen Punkte tragfähige Lösungen vorliegen».

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Der Flughafen Berlin-Schönefeld aus der Vogelperspektive. Berlin will U-Bahn zum Flughafen BER prüfen

    In Berlin soll die Verkehrsanbindung des künftigen Großflughafens BER verbessert werden. Der Senat will eine Verlängerung der U-Bahnlinie U7 prüfen lassen - allerdings nicht bis zum neuen Hauptterminal.

    Vom 08.05.2018
  • Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU): "Ich bin ein Fan von Tegel." Verkehrsminister Scheuer zu Tegel: "Die Uhr tickt"

    Verkehrsminister Scheuer will schnell mit den Verantwortlichen über einen Fortbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel sprechen. Denn sonst stünde die Hauptstadt womöglich ab 2019 ohne Airport da. Der Senat kontert.

    Vom 09.04.2018
  • Flughafen München: Der Airport soll eine weitere S-Bahn-Anbindung bekommen. Baurecht für Erdinger Ringschluss erlassen

    26 Jahre nach Eröffnung des Flughafens München kommt die zweite Schienenanbindung in Fahrt: Das Eisenbahnbundesamt erlässt Baurecht für den Streckenabschnitt bis zur Stadtgrenze Erding.

    Vom 09.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus