Baden-Württemberg wird Flughafen Friedrichshafen unterstützen

15.12.2015 - 11:31 0 Kommentare

Die Insolvenz der Interksy bereitet dem Bodensee-Airport finanzielle Probleme: Er braucht ein Darlehen seiner Gesellschafter. Das Land Baden-Württemberg hat jetzt eine bestimmte Summe zugesagt.

Terminal des Flughafens Friedrichshafen - © © Bodensee-Airport Friedrichshafen -

Terminal des Flughafens Friedrichshafen © Bodensee-Airport Friedrichshafen

Baden-Württemberg hat dem Flughafen Friedrichshafen nach dem Aus der österreichischen Fluggesellschaft Intersky finanzielle Unterstützung zugesagt. Entsprechend dem Anteil an der Flughafen GmbH werde man sich mit einem Gesellschafterdarlehen in Höhe von 200.000 Euro beteiligen, teilte das baden-württembergische Finanzministerium jetzt mit. "Wir sehen die Beteiligung als eine Stützungsmaßnahme an, mit der wir zusammen mit anderen Gesellschaftern unserer Miteigentümerverpflichtung nachkommen."

Der Flughafen Friedrichshafen hatte durch die Insolvenz von Intersky seine wichtigste Regionalfluggesellschaft verloren. Dadurch sei der Airport in "akute finanzielle Schwierigkeiten geraten", hieß es beim Ministerium. Laut Airport-Angaben sorgte die österreichische Regionalairline für rund 20 Prozent der Passagiere in Friedrichshafen.

© FDH, Lesen Sie auch: Gesellschafter planen Finanzspritze für Flughafen Friedrichshafen

Das Geld des Bundeslandes ist jedoch nur Teil eines größeren Darlehens für den Bodensee-Airport, bei dem auch die anderen acht Gesellschafter mitmachen sollen. Laut "Schwäbischer Zeitung" fehlen dem Flughafen insgesamt 3,5 Millionen Euro. Die beiden größten Anteilseigner - die Stadt Friedrichshafen und der Bodenseekreis - bereiten ebenfalls eine finanzielle Unterstützung vor.

Gesellschafter des Bodensee-Airports
Angaben in Prozent
Stadt Friedrichshafen 39.38
Landkreis Bodenseekreis 39.38
Land Baden-Württemberg 5.74
ZF Friedrichshafen AG 4.32
Technische Werke Friedrichshafen GmbH 4.11
Luftschiffbau Zeppelin GmbH 3.54
IHK Bodensee-Oberschwaben 1.57
DADC Luft- und Raumfahrt Beteiligung GmbH 0.98
MTU Friedrichshafen GmbH 0.98

Quelle: Bodensee-Airport

Von: ch, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Das Hauptterminal neben dem Ankunftsbereich des neuen Hauptstadtflughafens BER. Medien: BER fehlt bis zu einer Milliarde Euro

    2020 soll der BER eröffnen. So haben es die Verantwortlichen im Dezember verkündet. Klar ist seitdem auch: Wegen der Verzögerung wird mehr Geld benötigt. Auch die Schließung Tegels könnte gravierende Folgen haben.

    Vom 08.01.2018
  • Das Terminalgebäude des Bodensee-Airports Friedrichshafen. Planungen des Bodensee-Airports genehmigt

    Die Stadt Friedrichshafen und der Bodenseekreis haben die Finanzpläne des Flughafens Friedrichshafen genehmigt. Damit sei eine langfristige Planung möglich, so der Airport zu airliners.de. Das entwickelte Konzept sieht unter anderem ein 14 Millionen Euro hohes Darlehen der Gesellschafter vor.

    Vom 19.12.2017
  • Blick auf den NRW-Airport Köln/Bonn. NRW will Airport Köln/Bonn nicht privatisieren

    Wird der Flughafen Köln/Bonn privatisiert? NRW-Ministerpräsident Laschet spricht sich dagegen aus und richtet auch einen Appell an den Bund. Doch eine Personalie könnte die Diskussion erneut befeuern.

    Vom 08.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus