Baden-Württemberg wird Flughafen Friedrichshafen unterstützen

15.12.2015 - 11:31 0 Kommentare

Die Insolvenz der Interksy bereitet dem Bodensee-Airport finanzielle Probleme: Er braucht ein Darlehen seiner Gesellschafter. Das Land Baden-Württemberg hat jetzt eine bestimmte Summe zugesagt.

Terminal des Flughafens Friedrichshafen - © © Bodensee-Airport Friedrichshafen -

Terminal des Flughafens Friedrichshafen © Bodensee-Airport Friedrichshafen

Baden-Württemberg hat dem Flughafen Friedrichshafen nach dem Aus der österreichischen Fluggesellschaft Intersky finanzielle Unterstützung zugesagt. Entsprechend dem Anteil an der Flughafen GmbH werde man sich mit einem Gesellschafterdarlehen in Höhe von 200.000 Euro beteiligen, teilte das baden-württembergische Finanzministerium jetzt mit. "Wir sehen die Beteiligung als eine Stützungsmaßnahme an, mit der wir zusammen mit anderen Gesellschaftern unserer Miteigentümerverpflichtung nachkommen."

Der Flughafen Friedrichshafen hatte durch die Insolvenz von Intersky seine wichtigste Regionalfluggesellschaft verloren. Dadurch sei der Airport in "akute finanzielle Schwierigkeiten geraten", hieß es beim Ministerium. Laut Airport-Angaben sorgte die österreichische Regionalairline für rund 20 Prozent der Passagiere in Friedrichshafen.

© FDH, Lesen Sie auch: Gesellschafter planen Finanzspritze für Flughafen Friedrichshafen

Das Geld des Bundeslandes ist jedoch nur Teil eines größeren Darlehens für den Bodensee-Airport, bei dem auch die anderen acht Gesellschafter mitmachen sollen. Laut "Schwäbischer Zeitung" fehlen dem Flughafen insgesamt 3,5 Millionen Euro. Die beiden größten Anteilseigner - die Stadt Friedrichshafen und der Bodenseekreis - bereiten ebenfalls eine finanzielle Unterstützung vor.

Gesellschafter des Bodensee-Airports
Angaben in Prozent
Stadt Friedrichshafen 39.38
Landkreis Bodenseekreis 39.38
Land Baden-Württemberg 5.74
ZF Friedrichshafen AG 4.32
Technische Werke Friedrichshafen GmbH 4.11
Luftschiffbau Zeppelin GmbH 3.54
IHK Bodensee-Oberschwaben 1.57
DADC Luft- und Raumfahrt Beteiligung GmbH 0.98
MTU Friedrichshafen GmbH 0.98

Quelle: Bodensee-Airport

Von: ch, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Klaus-Dieter Scheurle, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Flugsicherung GmbH (DFS), besichtigt am 18.07.2014 den "Contingency-Tower" der DFS auf dem Flughafen von Frankfurt am Main. DFS zieht gemischte Bilanz für 2017

    Die Deutsche Flugsicherung (DFS) zieht eine gemischte Bilanz für das vergangene Jahr. Trotz einem Rekord an Flugbewegungen sank der Gewinn deutlich. Verantwortlich seien die gesunkenen Gebühren.

    Vom 18.04.2018
  • Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU): "Ich bin ein Fan von Tegel." Verkehrsminister Scheuer zu Tegel: "Die Uhr tickt"

    Verkehrsminister Scheuer will schnell mit den Verantwortlichen über einen Fortbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel sprechen. Denn sonst stünde die Hauptstadt womöglich ab 2019 ohne Airport da. Der Senat kontert.

    Vom 09.04.2018
  • Der IWF ernannte den Renminbi im November 2015 neben US-Dollar, Euro, dem britischen Pfund und Yen zur globalen Leitwährung. (Foto: Faungg's Photos, gepostet auf Flickr, CC BY-ND 2.0) Das undurchsichtige Finanzgeflecht des Hahn-Betreibers HNA

    Hintergrund Die Bilanzgröße der HNA ist vergleichbar mit der des Lufthansa-Konzerns. Doch die Chinesen haben einen riesigen Schuldenberg angehäuft, der nun offenbar zum Problem wird. Am Hahn sorgt man sich indes nicht um die Finanzen seines Eigentümers.

    Vom 05.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus