Baden-Airpark-Gesellschafter besiegeln weitere Zusammenarbeit

22.12.2015 - 17:41 0 Kommentare

Die Betreiber des Baden-Airparks wollen Flughafen und Gewerbegebiet gemeinsam weiter entwickeln. Sie unterzeichneten dazu am Dienstag in Stuttgart eine entsprechende Vereinbarung.

Eingang zum Terminal des Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden. - © © Baden-Airpark GmbH -

Eingang zum Terminal des Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden. © Baden-Airpark GmbH

Die Baden-Airpark GmbH in Rheinmünster bei Baden-Baden wird zu 65,8 Prozent von der Flughafen Stuttgart GmbH getragen. Am Minderheitsgesellschafter, der Baden-Airpark Beteiligungsgesellschaft GmbH, sind acht Städte, Gemeinden und Landkreise beteiligt. Den größten Anteil mit 43,9 Prozent hält Karlsruhe.

Die aktuelle Betreiberstruktur war nach der Insolvenz der privaten Baden-Airpark AG im Jahr 2000 entstanden. Die Gesellschafter vereinbarten den Betrieb zunächst bis 2015. Nun besiegelten sie die weitere Zusammenarbeit. Das Gelände war bis Ende 1993 von der kanadischen Luftwaffe genutzt worden.

Der Baden-Airpark sei auf dem richtigen Weg, teilte der Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH, Walter Schoefer, mit. Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) ergänzte: "Rund eine Million Passagiere pro Jahr auf dem Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden, gut 2500 Arbeitsplätze im interkommunalen Gewerbepark auf der ehemaligen kanadischen Airbase: Unser Einsatz für die Entwicklung des Baden-Airparks hat sich in jeder Beziehung gelohnt."

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Nach Passagieren ist der Airport München der zweitgrößte Flughafen Deutschlands. Airport München bekommt IT-Kompetenzzentrum für Abwehr von Cyber-Verbrechen

    Ende Januar soll am Flughafen München ein Kompetenzzentrum zur Abwehr von Cyber-Angriffen eröffnen. Wie es in einer Mitteilung heißt, sollen in dem "Information Security Hub" IT-Spezialisten des Flughafens mit Experten von Dienstleitern Verteidigungsstrategien gegen Cyber-Kriminalität erarbeiten.

    Vom 22.09.2017
  • Ein multimedialer Erlebnisraum vermittelt am Flughafen Wien die Welt des Fliegens. Besucherwelt am Flughafen Wien erweitert

    Ein multimedialer Erlebnisraum soll in der "Besucherwelt" am Flughafen Wien das Fliegen aus spektakulären Perspektiven erlebbar machen. Auf einer neuen Fläche von mehr als 600 Quadratmetern können Gäste nun einen Landeanflug aus der Cockpit-Perspektive erleben, die Gepäcklogistik auf dem Förderband durchlaufen und den Ausblick aus dem Flughafen-Tower genießen, wie der Flughafen mitteilte.

    Vom 06.10.2017
  • Air Transat Airbus A330-200 nun mit großem Rumpftitel Thomas Cook und Air Transat tauschen im Winter Flugzeuge

    Die kanadische Air Transat und die europäischen Thomas-Cook-Airlines haben eine Vereinbarung über einen Flugzeugtausch geschlossen. Jeweils im Winter fliegen sieben Thomas-Cook-A321 in Nordamerika, während Air Transat mindestens ein Langstreckenflugzeug nach Europa schickt. Die Vereinbarung ist auf sieben Jahre ausgelegt.

    Vom 02.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus