Belavia wird neuer Nutzer

Azul bestellt weitere Embraer 195

15.02.2012 - 12:30 0 Kommentare

Der brasilianische Flugzeugbauer Embraer hat auf der Singapore Airshow einen Folgeauftrag für die E-195 von Azul erhalten. Außerdem kann der Hersteller die Präsenz in Osteuropa weiter ausbauen, denn die weißrussische Belavia setzt bei der Flottenmodernierung auf E-Jets.

Embraer 195 der Azul

Embraer 195 der Azul
© Embraer

Embraer 175 in den Farben der Belavia

Embraer 175 in den Farben der Belavia
© Embraer

Nur wenige Monate nach einer Bestellung von elf Embraer 195 im Oktober vergangenen Jahres hat die brasilianische Fluggesellschaft Azul weitere Muster nachbestellt. Dazu wandelte die Fluglinie auf der Singapore Airshow am Dienstag zehn Optionen in Festbestellungen um. Die neu bestellten E-195 sollen ab 2015 zur Auslieferung gelangen, teilte Embraer mit. Azul hat damit insgesamt 57 E-195 und fünf E-190 bestellt. Davon befinden sich bereits 33 Maschinen bei der Fluggesellschaft im Einsatz.

Der Auftragswert des neuen Geschäfts beläuft sich nach Listenpreis auf rund 478 Millionen US-Dollar. In der Branche sind aber hohe Rabatte üblich. Die neuen E-195 erhalten eine reine Economy-Kabine mit insgesamt 118 Sitzen.

Belavia wird neuer Embraer-Betreiber

Außerdem begrüßte Embraer mit der weißrussischen Fluggesellschaft Belavia einen neuen Betreiber. Diese vereinbarte ebenfalls am Dienstag auf der Singapore Airshow die Anmietung zweier Embraer 175 von der amerikanischen Air Lease Corporation. Belavia will mit den beiden Jets, die bereits im September übergeben werden, kleineres Fluggerät sowie größere und ältere Maschinen ersetzen. Ferner sollen neue Strecken erschlossen sowie Frequenzen auf bestehenden Verbindungen erhöht werden.

Belavia wird die E-175 mit einer Zwei-Klassen-Kabine mit zwölf Sitzen in der Business Class und 64 Sitzen in der Economy Class betreiben. Belavia kann somit flottenweit ein Zwei-Klassen-Produkt anbieten.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A340 der Edelweiss. Edelweiss: A340-Einflottung rückt näher

    Die A340-Einflottung bei der Schweizer Lufthansa-Tochter Edelweiss kommt wohl in den nächsten Wochen. Angekündigt ist diese schon länger. Gleichzeitig gibt der Ferienflieger einen Ausblick auf das Winterangebot.

    Vom 23.08.2018
  • Ein DHL-Flugzeug steht auf dem Vorfeld des Flughafens Leipzig-Halle. DHL kauft fünf Airbus A330 von Etihad

    DHL stockt seine Cargo-Flotte in Leipzig um fünf Airbus-A330-Frachter auf. Die erste A330 ist schon da. Die Maschinen kommen vom Golf und könnten bald noch weiteren Zuwachs bekommen.

    Vom 28.08.2018
  • A321 Neo LR mit noch abgedeckten Triebwerken. Airbus-A321-Neo-LR-Auslieferung terminiert

    Primera Air bekommt nicht den ersten A321 Neo LR - die israelische Arkia rückt als Erstkundin auf. Unklar ist aber, was mit den fast fertigen Jets für die insolventen Skandinavier passiert.

    Vom 09.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus