Kurz & kompakt Azubis der Air Berlin Technik und Austrian-Finanzchef

Der Lufthansa-Konzern zeigt sich kurz vor Weihnachten sozial: Lufthansa Technik übernimmt die Ausbildung von Azubis der Air Berlin Technik. Außerdem hat Austrian Airlines nach zwei Monaten ohne Finanzchef den Posten neu besetzt. Die Randnotizen der Woche.

Lufthansa-Flugzeug vor einer Halle der Air Berlin Technik. - © © airliners.de, David Haße -

Lufthansa-Flugzeug vor einer Halle der Air Berlin Technik. © airliners.de, David Haße

Industrie und Organisationen

Lufthansa Technik ist ab 1. Januar 2018 neuer Ausbildungsbetrieb für rund ein Dutzend der Azubis von Air Berlin Technik. Damit erhalten alle angehenden Fluggerätmechaniker und -elektroniker aus den Jahrgängen 2015 bis 2017 die Möglichkeit, die Ausbildung abschließen zu können. Die neuen Eigentümer, Zeitfracht und Nayak, hatten von Anfang an signalisiert, die Ausbildungsverhältnisse aufrecht zu erhalten.

Wenige Wochen nach dem verkündeten Einstieg von Airbus bei Bombardier haben Erzrivale Boeing und der brasilianische Flugzeughersteller Embraer Verhandlungen über eine mögliche Zusammenarbeit bestätigt. Es gebe aber keine Garantie für einen Erfolg, betonten beide Unternehmen.

© dpa, Sebastiao Moreira/EFE/dpa Lesen Sie auch: Boeing und Embraer verhandeln über Zusammenschluss

Die US-Regierung setzt im Handelsstreit mit Kanada um Flugzeuge des Herstellers Bombardier weiter auf Eskalation. Das Wirtschaftsministerium beschloss nun Strafzölle in Höhe von insgesamt rund 300 Prozent auf Bombardier-Jets der Baureihe C-Series. Hier lesen Sie mehr.

Die Position aller in der Luft befindlichen Flugzeuge soll weltweit einheitlich automatisch erfasst werden. Die Internationale Fernmeldeunion (ITU) hat nach eigenen Angaben beschlossen, verschiedene Überwachungssysteme jetzt zusammenzuführen. Anlass ist unter anderem das spurlose Verschwinden des Malaysia-Airlines-Flugs MH 370.

DC Aviation hat die C14-Genehmigung für die Reparatur und Instandhaltung von Haupt- und Bugfahrwerksrädern erhalten. Damit ist das Stuttgarter Unternehmen laut Mitteilung vorgesehene Instandhaltungsarbeiten durchzuführen. Durch den Wegfall von externen Dienstleistungen würden so Kosten und Liegezeiten optimiert.

Alle Nachrichten zum Thema: Industrie Alle Nachrichten zum Thema: Behörden, Organisationen

Fluggesellschaften

Wolfgang Jani wird neuer CFO von Austrian Airlines. Er folgt laut Mitteilung im April auf Heinz Lachinger, der im September den Carrier verlassen hatte. Jani ist seit 2000 in mehreren Positionen bei Schindler tätig. Foto: Schindler Deutschland AG & Co. KG

Easyjet hat die erste Crew ehemaliger Air-Berliner-Mitarbeiter eingestellt. Die Piloten würden mit ihrer Schulung im Januar beginnen, heißt in einer Mitteilung. Easyjet will bis zu 1000 ehemalige Air Berliner einstellen und mit ihnen eine Basis in Berlin-Tegel eröffnen.

Zum Aufbau der zweitgrößten Easyjet-Basis in Berlin-Tegel setzt der Billigflieger anfangs auf Wet-Lease-Vereinbarungen mit Condor, der Kölner WDL Aviation und der lettischen Smartlynx Airline. Die Einflottung der 25 Maschinen an der neuen Hauptstadt-Basis geschieht unter der Federführung der österreichischen Easyjet Europe.

BMI Regional hat sich Topbonus angeschlossen. Wie das ehemalige Meilenprogramm der Air Berlin mitteilt, können sich Linienfluggäste nun die geflogenen Meilen gutschreiben lassen. Auch Germania schloss sich kürzlich Topbonus an.

Star Alliance hat einen Kooperationsvertrag mit dem weltgrößten Start-Up-Accelerator und Innovationszentrum Plug and Play unterzeichnet. Dadurch werde die Allianz laut Mitteilung neue Technologien für das Reise-Ökosystem mit aufbauen können.

Piloten von KLM müssen ab Januar keine Mützen mehr tragen. Ziel ist es, Piloten ein moderneres und zugänglicheres Erscheinungsbild zu geben, heißt es in einer Mitteilung. Die Kappen werden nun zum Großteil an notleidende Kinder gespendet.

Alle Nachrichten zum Thema: Fluggesellschaften

Flughäfen und Tourismus

Aufgrund von winterlichen Witterungsbedingungen sind zu Wochenbeginn am Frankfurter Flughafen 175 Flüge gestrichen worden. Zahlreiche ankommende Flüge wurden umgeleitet, so ein Fraport-Sprecher. Gegen Montagmittag entspannte sich die Wetterlage.

Der Zoll am Frankfurter Flughafen hat 660 Gramm Kokain in den Absätzen von elf Paar Damenschuhen sichergestellt. Wie aus einer Pressenotiz hervorgeht, waren in allen Absätzen Tütchen mit dem Rauschgift enthalten. Die Schuhe wurden per Post aus Uruguay verschickt.

Die Sprinkleranlage für den Hauptstadtflughafen BER soll im kommenden Sommer fertiggestellt sein. Darauf haben sich die Flughafengesellschaft und der technische Gebäudeausrüster Caverion in einem Vertrag verständigt. Lesen Sie hier mehr.

Die Stadt Friedrichshafen und der Bodenseekreis haben die Finanzpläne des Flughafens Friedrichshafen genehmigt. Damit sei eine langfristige Planung möglich, so der Airport zu airliners.de. Das entwickelte Konzept sieht unter anderem ein 14 Millionen Euro hohes Darlehen der Gesellschafter vor.

Eine Antonow An-24 Ruslan im Auftrag der FAI rent-a-jet AG ist am Airport Nürnberg gelandet. An Bord: ein Business-Jet. Die Charter-Maschine ist laut Mitteilung knapp 70 Meter lang.

Foto: © Flughafen Nürnberg

Der Flughafen Leipzig/Halle hat im November über 156.300 Passagiere begrüßt. Dies sind laut Mitteilung 20,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Gleichzeitig stiegen auch die Zahl der Flugbewegungen auf über 6000 (plus elf Prozent) und der abgefertigten Luftfracht auf rund 105.000 Tonnen (plus 9,4 Prozent).

Der Flughafen Dresden hat im November über 127.100 Passagiere begrüßt. Dies sind laut Mitteilung 0,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Gleichzeitig ging die Zahl der Flugbewegungen um 5,4 Prozent zurück. Dies erklärt der Flughafen mit der Air-Berlin-Pleite, da die Airline zuletzt vier tägliche Flüge zwischen Dresden und Düsseldorf im Programm hatte.

Ein Stromausfall am Flughafen von Atlanta hat in der Nacht zu hunderten Verspätungen und Annullierungen geführt. Nach Mitteilung des Airportbetreibers kam es um kurz nach 13 Uhr Ortszeit zu dem Defekt - Ursache unbekannt. Flugzeuge mit Ziel Atlanta durften in der Folge an anderen Flughäfen nicht abheben.

Das Visum für Simbabwe bekommen Reisende ab sofort nur noch direkt bei der Einreise. Das teilte der Dienstleister Business Visum in Bonn mit und beruft sich auf Angaben der Botschaft von Simbabwe. Die Visumausstellung in Deutschland beim Konsulat sei nicht mehr möglich.

Alle Nachrichten zum Thema: Flughäfen Alle Nachrichten zum Thema: Tourismus

Von: airliners.de

Datum: 23.12.2017 - 08:00

Adresse: http://www.airliners.de/azubis-air-berlin-technik-austrian-finanzchef-kurz/43230