AviationPower startet AviationSecurityServices

04.06.2012 - 12:10 0 Kommentare

Der Luftfahrtdienstleister AviationPower hat an zwei Lufthansa-Standorten die Luftsicherheitsdienstleistungen für die Airline übernommen. Bis Jahresende sollen weitere Standorte folgen.

Fluggastkontrolleur tastet einen Passagier mit einer Handsonde ab - © © dpa, O. Berg -

Fluggastkontrolleur tastet einen Passagier mit einer Handsonde ab © dpa, O. Berg

Der Luftfahrtdienstleister AviationPower übernimmt mit dem Produkt „AviationSecurityServices“ die Luftsicherheitsdienstleistungen für die Lufthansa an den Standorten Bremen und Köln. Bis zum Jahresende sollen noch weitere Einsätze an Lufthansa-Standorten wie beispielsweise in Berlin und Düsseldorf folgen, teilte das Unternehmen mit.  

Der Grundstein für das neue Produkt wurde bereits im März 2010 mit der Übernahme des Werkschutzes für die Lufthansa Technik in Hamburg gelegt. Mittlerweile hat AviationPower die Erlaubnis gemäß §34a Gewerbeordnung als Sicherheitsdienstleister erworben und kann somit auch über den klassischen Werkschutz hinaus den besonderen Anforderungen der Luftfahrt gemäß Luftsicherheitsgesetzes (LuftSiG) gerecht werden.

So gehören beispielsweise auch Tätigkeiten wie Passagier-, Hand- und Reisegepäckkontrollen gemäß §§ 5,8,9 LuftSiG, Flugzeugdurchsuchungen, die Bedienung von Röntgen- und Gepäckprüfanlagen, Tor- und Handsonden oder auch Durchsuchungen von Personal, Gepäck und Kraftfahrzeugen an Kontrollstellen zum Aufgabengebiet der zuverlässigkeitsüberprüften Luftsicherheitsassistenten.

Von: airliners.de mit AviationPower
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018
  • Flugzeug von Eurowings am Airport München. Eurowings setzt auf Lufthansa-Zubringer

    Eurowings startet Langstrecken-Operations ab München und setzt auch auf Lufthansa als Zubringer. Der Airport in der bayerischen Landeshauptstadt wird neben Düsseldorf zum zweitwichtigsten Airport des Billigfliegers.

    Vom 13.04.2018
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr bei der Hauptversammlung 2018. Lufthansa-Chef sieht Grenzen des Wachstums

    Ungebremste Expansion und stetig sinkende Preise gehören nach Ansicht von Lufthansa-Chef Spohr der Vergangenheit an - nicht nur bei seiner Airline. Denn Personal und Ressourcen sind knapp geworden, sagte er bei der Lufthansa-Hauptversammlung.

    Vom 08.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus