Avanti Air stationiert Crews in Memmingen

04.06.2012 - 16:50 0 Kommentare

In einer Woche will die flughafeneigene Veranstaltermarke Flytouropa innerdeutsche Flüge ab Memmingen anbieten. Die durchführende Avanti Air hat jetzt drei Crews sowie Techniker vor Ort stationiert.

ATR72-200 der Avanti Air am Flughafen Berlin-Tegel

ATR72-200 der Avanti Air am Flughafen Berlin-Tegel
© airliners.de - Oliver Pritzkow

Flugbegleiter-Mannschaft der Avanti Air in Memmingen mit Anita Herrmann (rechts), Kabinenleitung, und mit Markus Baumann (2.v.r), dem Geschäftsführer der Airline.

Flugbegleiter-Mannschaft der Avanti Air in Memmingen mit Anita Herrmann (rechts), Kabinenleitung, und mit Markus Baumann (2.v.r), dem Geschäftsführer der Airline.
© Avanti Air

Avanti Air wird für die im März angekündigten Flüge nach Berlin und Hamburg eine eigene Mannschaft am Flughafen Memmingen stationieren. Insgesamt sollen drei komplette Crews sowie ein Techniker vorgehalten werden, wie der Flugdienstleister aus dem Siegerland am Montag mitteilte. Die innerdeutschen Flüge starten am kommenden Montag (11. Juni). 2010 hatte sich Air Berlin vom Allgäu Airport zurückgezogen. Im vergangenen Jahr strich Ryanair wegen der Luftverkehrssteuer die innerdeutsche Verbindung nach Bremen.

Die 68-sitzige ATR 72 ist dann von Montag bis Freitag im Tagesrandbereich und mittags sowie am Sonntag unterwegs. Avanti Air arbeitet im Rahmen eines Vollchartervertrags mit dem Veranstalter Flytouropa zusammen. Im Erfolgsfall könne das Streckennetz ab Memmingen auch noch weiter ausgebaut werden, sagt Markus Baumann, Geschäftsführer der Avanti Air.

Flytouropa setzt insbesondere auf O&D-Verkehr aus der wirtschaftlich starken Region. Aber auch der touristische Verkehr in beide Richtungen soll nicht vernachlässigt werden. Seit Mai fliegt auch eine Maschine der Germania im Auftrag von Flytouropa jede Woche fünf Urlaubsziele im Süden an.

Von: airliners.de mit Avanti Air
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Boeing 737 von Ryanair. Ryanair streicht weitere Flüge in Deutschland

    Insgesamt 140 Verbindungen: Der Riesen-Streik in sechs Ländern belastet Ryanair nach airliners.de-Recherchen bis zum Mittag stärker als angenommen. Indes regt sich unter den deutschen Flughäfen Unmut über die Streithähne.

    Vom 28.09.2018
  • Boeing 737 von Ryanair. Ryanair droht mit Stellenabbau in Deutschland

    In Deutschland legen die Piloten und Flugbegleiter von Ryanair am Mittwoch die Arbeit nieder. Es geht um mehr Geld sowie bessere Arbeitsbedingungen. Von der Airline kommt Kritik - und eine Drohung.

    Vom 11.09.2018
  • Boeing 737 von Ryanair. Ryanair gründet Wartungstochter in Deutschland

    Ryanair will den eigenen Maintenance-Bereich massiv ausbauen: Allein in Deutschland sollen es 2019 doppelt so viele Techniker an mehreren neuen Standorten sein. Das hat einen einfachen Grund.

    Vom 08.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus