Rundschau

Kampf um den Austrian-Winkel und Eurofighter-Begleitung

09.05.2018 - 19:29 0 Kommentare

Austrian Airlines lässt sich vom Bundesheer abfangen und verklagt eine deutsche Fluggesellschaft: Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Die neue Boeing 777 der Austrian Airlines wurde auf ihrem Erstflug von Eurofightern des österreichischen Bundesheeres empfangen. - © © Austrian Airlines -

Die neue Boeing 777 der Austrian Airlines wurde auf ihrem Erstflug von Eurofightern des österreichischen Bundesheeres empfangen. © Austrian Airlines

Die Kurzmeldungen des Tages

Austrian Airlines hat ihre Flotte um einen Langstreckenjet erweitert. Wie aus einer Meldung der Airline hervorgeht, hat sie am Dienstag eine weitere Boeing 777 erhalten. Die Maschine mit der neuen Livery war vorher für Aero México im Einsatz. Sie wurde von Eurofightern des Bundesheers im Rahmen einer Abfangübung an der Grenze abgeholt.

In der kommenden Woche könnten die Piloten bei Brussels Airlines in den Streik treten: Die Gewerkschaft kündigte den Ausstand für den 14. und 16. Mai an. Die Piloten fordern laut der Nachrichtenagentur Belga bessere Konditionen und Klarheit über die Zukunftspläne der Lufthansa-Tochter. Gespräche mit dem Vorstand waren am Mittwoch erneut gescheitert.

© Copyright

Dirk Geisinger ist neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von Rolls-Royce Deutschland. Wie der Triebwerkshersteller mitteilte, tritt er die Nachfolge von Paul O'Neil an. Geisinger war vorher als Mitglied der Geschäftsführung an der der Entwicklung künftiger Triebwerke beteiligt.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) forscht an einem spritsparendem Seitenleitwerk. Laut DLR ermöglicht die sogenannte Hybrid-Laminarisierung eine deutliche Reduzierung des Reibungswiderstandes, was Langstreckenflugzeugen ermöglicht, bis zu neun Prozent Treibstoff einzusparen.

Embraer hat das Konzept für ein elektrisches Senkrechtstart- und -landungsflugzeug präsentiert. Wie der brasilianische Flugzeugbauer mitteilt, könnte das Konzeptflugzeug "eVTOL" Teil des von Uber geplantem Flugtaxi-Netzwerks für Städte werden.

Eine Animation des künftigen Flugtaxis. Foto: © Embraer

Swissport hat von ihrer Muttergesellschaft, der HNA Gruppe, eine Teilrückzahlung in Höhe von 100 Millionen US-Dollar erhalten. Wie der Airline-Dienstleister mitteilt, soll der Betrag für den Abbau von Schulden genutzt werden.

Das schreiben die Anderen

Austrian Airlines kämpft für ihre alte Marke - darüber berichtet das Portal "Austrian Aviation": Die Lufthansa-Tochter verklagte die kleine WDL Aviation aus Deutschland, weil deren Design dem eigenen Winkel-Logo zu ähnlich sein soll. Doch das wird bei Austrian seit 2006 gar nicht mehr verwendet. Hintergrund des Streits: WDL betreibt am Airport Wien Flüge für den Billigflieger Easyjet.

Eine McDonnell Douglas DC-9 von Austrian Airlines 1978. Foto: © AirTeaImages.com, ATI Collection

Spannung bei Airbus und Boeing: Die US-Fluggesellschaft United Airlines steht offenbar vor einem Großauftrag. Wie die Nachrichtenagentur Reuters (englisch) meldet, will United seine Langstreckenflotte erneuern. Es geht um Ersatz für 50 Maschinen - das könnten Boeing 787 oder Airbus A300neo sein.

Die hohen Preise für innerdeutsche Flüge stehen seit dem Ausscheiden der Air Berlin im Kreuzfeuer. Die Zeitung "Express" vergleicht die Angebote auf der Strecke Köln-Berlin und stellt fest: Nicht nur Eurowings langt zu, auch bei Ryanair kann man bis zu 300 Euro für einen Flug zahlen.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Kabinenpersonal von Ryanair. Bei Ryanair wird verhandelt und geschlichtet

    Rundschau Nach dem Streik sucht Ryanair zumindest in einem Land das Gespräch mit den Piloten. Und auch mit einer deutschen Gewerkschaft stehen Verhandlungen an. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 13.08.2018
  • Eine A380 von Etihad Airways. A380 in Schönefeld und Misstrauensvotum am BER

    Rundschau In Berlin-Schönefeld landet ein Riesen-Airbus von Etihad und der BER-Bau soll schärfer kontrolliert werden. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 02.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »