Austrian ernennt neuen Technik-Chef

14.01.2013 - 14:51 0 Kommentare

Die österreichische Lufthansa-Tochter Austrian Airlines hat Michael Delion zum Leiter der Technik-Sparte ernannt. Er war zuletzt beim Wartungsspezialisten Ameco in Peking.

Michael Delion - © © Austrian Airlines -

Michael Delion © Austrian Airlines

Mit 1. Februar 2013 übernimmt Michael Delion (57) die Leitung der Austrian Airlines Technik. Der gelernte Flugzeugmechaniker und Diplom-Ingenieur der Luft- und Raumfahrttechnik folgt Burkard Wigger, der das Unternehmen mit Ende Januar verlassen wird und in die Geschäftsführung der TUI Fly GmbH in Hannover einzieht.

Delion startete seine Karriere 1986 als Projektingenieur bei Lufthansa. 1997 wechselte er in die Leitung der Produktionsplanung und Betriebswirtschaft. 2002 wurde er Leiter des Asset Management Gerätversorgung Flugzeug.

Seit 2010 war er Executive Director Operations der Ameco Beijing in Peking, einem Joint Venture zwischen Air China und Lufthansa mit Spezialisierung auf Flugzeugwartung- und Reparatur.

Von: airliners.de mit Austrian Airlines
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Sun-Express-Chef Jens Bischof im Gespräch mit airliners.de. "Wir liegen unter den Stückkosten von Easyjet"

    Interview Sun-Express-Chef Bischof erklärt im Gespräch mit airliners.de, warum die Türkei immer noch das wichtigste Ziel für seine Airline ist, wie sich die deutsche Tochtergesellschaft entwickelt und warum er keine Angst vor Brussels Airlines hat.

    Vom 27.03.2018
  • Austrian-Airlines-Mitarbeiter vor einer Embraer der Airline. Flugausfälle bei Austrian - auch ohne Versammlung

    Bei Austrian Airlines wurden die zweitägigen Betriebsversammlungen kurzfristig abgesagt - laut Gewerkschaft wegen einer Erkrankung. Dennoch fallen am Dienstag und Mittwoch zahlreiche Flüge aus.

    Vom 06.03.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr äußert sich zur Eurowings-Strategie

    Nach dem Ende der Air Berlin setzt Eurowings auf schnelles Wachstum - dies führt zu höheren Kosten, so Lufthansa-Chef Spohr. Bei den Kosten habe man ein ganz klares Vorbild.

    Vom 18.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus