Kurz und kompakt

Aussichtsplattform, Air Cargo Center und kostenloses WLAN

07.01.2017 - 08:00 0 Kommentare

Zeit für die gesammelten Randnotizen der Woche: Mit dabei sind unter anderem die Flughäfen Wien, Hamburg, Dortmund und Memmingen. Außerdem gibt es neue Personalien.

Die erweiterte Aussichtsplattform am Flughafen Wien erstreckt sich auf insgesamt 306 Meter Länge und einer Gesamtfläche von 1735 Quadratmetern in Richtung Süden und Nordosten des Flughafenareals. - © © Flughafen Wien -

Die erweiterte Aussichtsplattform am Flughafen Wien erstreckt sich auf insgesamt 306 Meter Länge und einer Gesamtfläche von 1735 Quadratmetern in Richtung Süden und Nordosten des Flughafenareals. © Flughafen Wien

Die Aussichtsplattform am Terminal 3 am Flughafen Wien ist vergrößert worden. Sie bietet nun eine 180-Grad-Sicht auf das Flughafengelände, teilte der österreichische Airport mit. Eingesehen werden können jetzt auch Frachtflugzeugpositionen und die Piste 16.

Am Flughafen Wien haben die Planungen für den neuen "Office Park 4" begonnen. Mit der Immobilie werden bis Anfang 2020 mehr als 20.000 Quadratmeter zusätzliche Büroflächen entstehen, teilte der Airport mit. Die Investitionssumme wurde mit mehr als 50 Millionen Euro beziffert.

Der Flughafen Wien erweitert das Air Cargo Center um ein Drittel (15.000 Quadratmeter). Das Projekt soll bis zum Ende dieses Jahres abgeschlossen sein, wie der Airport mitteilte. Die Kosten betragen 16 Millionen Euro.

Das Air Cargo Center am Airport Wien. Foto: © Flughafen Wien

Am Flughafen Hamburg gibt es seit Jahresbeginn rund um die Uhr kostenloses WLAN für Passagiere und Besucher. Unter dem Namen "HAM Airport Free WiFi" können sie sich einloggen und unbegrenzt im Internet surfen, teilte der Flughafen mit. Besuchern der Airport Lounge ist das bereits seit April 2016 möglich.

Am Flughafen Münster/Osnabrück sind im vergangenen Jahr rund 787.000 Fluggäste gezählt worden. Das entspricht einem Minus von mehr als vier Prozent gegenüber 2015, teilte der Airport mit. Als Grund wurde vor allem das schwierige Türkei-Geschäft genannt. Nach einem Medienbericht wird das Minus am Flughafen Münster/Osnabrück für 2016 voraussichtlich bei rund zehn Millionen Euro liegen.

Der Flughafen Memmingen will in diesem Jahr die Millionen-Grenze bei den Passagierzahlen knacken. Nachdem 2016 ein neuer Rekordwert von fast 997.000 Fluggästen (ein Plus von knapp 13 Prozent im Vergleich zu 2015) erzielt wurde, sei dies fällig, so Airport-Chef Ralf Schmid in einer Mitteilung.

Personalien


  • Jörg Meinke leitet seit Jahresbeginn die Vertretung der Lufthansa Group in Brüssel. Vorgängerin Regula Dettling-Ott geht in den Ruhestand, informierte der Konzern. Meinke war zuletzt bei Lufthansa Technik in Hamburg. Foto: © Lufthansa

  • Andreas Tielmann ist neuer Geschäftsführer der Lufthansa Technik Logistik Services (LTLS). Vorgänger Christian Langer wechselt als Leiter Digital Fleet Solutions zur Lufthansa Technik, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Foto: © Lufthansa Technik

  • Lars Wagner ist seit Jahresbeginn Leiter der Unternehmenskommunikation der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB). Er hatte die Position schon im vergangenen Mai kommissarisch von Daniel Abbou übernommen.Foto: © FBB

  • Marc Pinheiro ist neuer Geschäftsführer der Militzer & Münch Air Sea Cargo. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmen hervor. Pinheiro ist für die Luft- und Seefrachtaktivitäten des Logistikdienstleisters verantwortlich. Foto: © Militzer & Münch

Am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden sind im vergangenen Jahr rund 1,1 Millionen Passagiere gezählt worden. Das waren zirka 51.000 Fluggäste beziehungsweise rund fünf Prozent mehr als im Vorjahr, informierte der Airport.

Zwischen dem Dortmunder Stadtteil Aplerbeck und dem Dortmunder Flughafen gibt es ab dem 8. Januar eine neue Buslinie. Insgesamt wurden drei neue Haltestellen für die Verbindung am Dortmund Airport errichtet, wie es in einer Mitteilung hieß. Der Bus der neuen Linie 490 hält künftig Airport P6 West, Airport P6 Ost, Airport Parkhaus 4/5 und Dortmund Airport (Terminal).

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Schalter der Air Berlin am Flughafen Berlin-Tegel. Die deutsche Nummer Zwei ist pleite

    Rückblick Air Berlin ist zahlungsunfähig: Wie konnte es so weit kommen, welche Folgen hat die Insolvenz für den deutschen Luftverkehrssektor und wie kann es weitergehen? Im Wochenrüblick geht es um die Nachlese der Pleite - aber nicht nur.

    Vom 20.08.2017
  • Amerika-Ziele liegen im Trend - zum Beispiel auch San Francisco.  (Foto: "Golden Gate Bridge" von Zheng Zeng, Lizenz: CC BY 2.0) USA-Routen, Condor und drei Kolumnen

    Rückblick Viele Airlines setzen verstärkt auf Flüge nach Nordamerika - doch warum eigentlich? Außerdem im Wochenrückblick: Condor konkretisiert ihre Sparpläne und der Chef von Brussels prescht bei der Integration in die Eurowings vor.

    Vom 13.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »