El Al schickt Billigflieger "Up" nicht mehr nach Berlin

09.01.2018 - 08:04 0 Kommentare

El Al wird ab Oktober wieder die Berlin-Flüge von ihrer Billig-Sparte "Up" übernehmen, wie der Carrier in einer Pressemeldung erklärte. Nach nur vier Jahren steht der Billig-Ableger vor dem Aus. Stattdessen setzen die Israelis auf ein neues dreistufiges Tarifsystem in der Economy Class.

Boeing 737-800 der El Al - © © AirTeamImages.com - Felix Gottwald

Boeing 737-800 der El Al © AirTeamImages.com /Felix Gottwald

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Der Flughafen Dortmund ist der wichtigste deutsche Standort für den ungarischen Billigflieger. Neue Osteuropa-Verbindungen ab Dortmund starten früher

    Wizz Air startet schon ab Ende März von Dortmund nach Posen und Lemberg. Damit nimmt der ungarische Billigflieger die Verbindungen zwei Monate früher als ursprünglich geplant auf. Grund sei die hohe Streckennachfrage, teilte der deutsche Airport mit.

    Vom 15.01.2018
  • Thomas Haagensen, Geschäftsführer von Easyjet Deutschland Easyjet fliegt mehr innerdeutsch

    Easyjet wird laut eines Sprechers ab 2018 zunächst 20 Turns zwischen Berlin-Tegel und Düsseldorf anbieten. Bislang waren je 13 Flüge pro Richtung geplant. Die zweite Berliner Basis des Billigfliegers soll am 5. Januar eröffnen.

    Vom 27.12.2017
  • Dash 8-Q400 der Flybe. Alitalia und Flybe bauen Codeshare-Verbindungen aus

    Alitalia und Flybe haben ihre Codeshare-Verbindungen weiter ausgebaut. Laut Flugplandaten betrifft es mehrere Verbindungen, die Deutschland und Großbritannien verbinden. Unter anderem Strecken von Düsseldorf sowie Berlin nach Birmingham und Cardiff. Auch Strecken nach München werden jetzt im Codeshare angeboten.

    Vom 14.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus