Auch Alitalia Ziel von EU-Ermittlungen

13.03.2008 - 14:35 0 Kommentare

Die italienische Fluglinie Alitalia ist laut einem Pressebericht wie die Lufthansa und Air France-KLM Ziel von Ermittlungen der EU-Wettbewerbshüter. Die Ermittler der EU-Kommission hätten sich im Zuge der Untersuchung angeblicher Wettbewerbsverstöße auf dem europäischen und japanischen Markt auch bei den Italienern gemeldet, berichtet die "Financial Times" (Donnerstag) unter Berufung auf Branchenkreise. Lufthansa und Air France-KLM hatten die Untersuchungen offiziell bestätigt.

Sollte sich der Verdacht erhärten, drohen den Unternehmen empfindliche Geldbußen. Die Kommission hatte am Mittwoch betont, dass die Durchsuchungen alleine noch kein Beweis für eine Schuld seien. Die Wettbewerbshüter sehen sich bei den Ermittlungen unter keinem Zeitdruck.
Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Im Inneren kommt auch die neue Q-Suite von Qatar Airways zum Einsatz: Sie erlaubt etwa das Fliegen in einem Doppelbett. Airbus übergibt A350-1000 an die Erstkundin

    Airbus hat die erste A350-1000 an Qatar Airways übergeben. Als Besonderheit wird die neue Business Class Q-Suite inklusive Doppelbett verbaut. Doch bis die Maschine auch deutsche Flughäfen ansteuert, dauert es wohl noch.

    Vom 21.02.2018
  • Eine Alitalia-Maschine auf dem Flughafen Mailand Air France/KLM will Alitalia in Luftfahrtallianz halten

    Derzeit laufen bei Air-France/KLM-Chef Prüfungen, wie man Alitalia in der Luftfahrtallianz Skyteam halten könne, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Mit diesem Schritt wolle man verhindern, dass aus dem derzeitigen Partner später ein Konkurrent werden könnte.

    Vom 19.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus