Wien-Malediven

AUA weiht neue Langstreckenkabine ein

09.01.2013 - 13:20 0 Kommentare

Nachdem Austrian Airlines je eine Boeing 777 und Boeing 767 mit der neuen Langstreckenkabine ausgerüstet hat, stehen nun die Premierenflüge an.

Die neue Langstreckenkabine der Austrian Airlines.

Die neue Langstreckenkabine der Austrian Airlines.
© Austrian Airlines

Neue Business Class der Austrian Airlines auf der Langstrecke

Neue Business Class der Austrian Airlines auf der Langstrecke
© Austrian Airlines

Austrian Airlines will am Mittwoch erstmals ihr neues Langstreckenprodukt im Liniendienst einsetzen. Die neu ausgerüstete Boeing 777 (Registrierung OE-LPD) soll am Abend von Wien in Richtung Malediven starten. Wie das österreichische Branchenportal „Austrian Aviation Net“ berichtet ist mit einer Boeing 767 (OE-LAX) bereits eine zweite Maschine der Österreicher mit dem neuen Bordprodukt ausgestattet. Diese soll am Sonntag in den operativen Dienst übergehen.

Allerdings soll es bei beiden Maschinen Probleme mit der Zulassung durch die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA gegeben haben. Dadurch verspäteten sich auch die zum Jahresbeginn geplanten Premierenflüge.

Insgesamt werden vier Boeing 777 und sechs Boeing 767 mit der neuen Langstreckenkabine ausgestattet. Die Jets verfügen dann über neue Economy-Sitze, Full-Flatt-Sitze in der Business Class sowie ein neues Bord-Entertainment-System. Zudem erhält die gesamte Kabine ein neues Farbkonzept.

Bereits im Vorjahr hat Austrian Airlines auf den Mittelstrecken-Flugzeugen die neue Europa-Kabine eingebaut. Bis zum Ende des ersten Quartals 2013 sollen auch alle alle Bombardier- und Fokker-Kabinen eine Auffrischung sowie Ledersitze.

Von: airliners.de mit Austrian Aviation Net
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Airbus-Maschinen der Germania am Flughafen Bremen. Germania flottet komplett auf Airbus um

    Die Zeiten der Mischflotte sollen bei Germania bald vorbei sein: Die deutsche Airline flottet ihre Boeing-Maschinen aus und setzt zukünftig auf Airbus-Flugzeuge. Für den Wechsel gibt es einen strikten Zeitplan.

    Vom 15.01.2018
  • Eine Maschine der Ryanair am Flughafen Bremen. Neue Handgepäckregularien bei Ryanair

    Seit Montag (15. Januar) müssen Ryanair-Passagiere, die kein "Priority Boarding" gebucht haben, ihr größeres Handgepäckstück am Gate abgeben. Es wird kostenlos im Frachttraum transportiert, wie aus einer Pressenotiz der Airline hervorgeht. Gleichzeitig senkt der Billigflieger den Preis für aufgegebenes Gepäck.

    Vom 15.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus