American Airlines zahlt erste Dividende in 34 Jahren

24.07.2014 - 17:08 0 Kommentare

Auf dieses Geschenk mussten Aktionäre von American Airlines lange warten: Die Fluggesellschaft zahlt erstmals seit 1980 wieder eine kleine Dividende. Hintergrund sind Gewinne nach dem Zusammenschluss mit US Airways.

Leitwerke von American Airlines, neu (hinten) und alt, sowie US Airways (Mitte) - © © dpa - Ralph Lauer

Leitwerke von American Airlines, neu (hinten) und alt, sowie US Airways (Mitte) © dpa /Ralph Lauer

American Airlines zahlt dier erste Dividende seit 34 Jahren. Sie beträgt 10 Cent je Aktie. Hintergrund sind sprudelnde Gewinne nach der erfolgreich überstandenen Insolvenz und dem Zusammenschluss mit dem Rivalen US Airways. Im zweiten Quartal verdiente die Gesellschaft unterm Strich 864 Millionen Dollar (641 Mio Euro) und damit fast vier Mal so viel wie im Vorjahreszeitraum.

«Wir sind sehr zufrieden, den höchsten Quartalsgewinn in der Geschichte von American Airlines verkünden zu können», erklärte Firmenchef Doug Parker. «Unsere Fusion hat gut begonnen.» Der Quartalsumsatz kletterte auf 11,4 Milliarden Dollar.

Die zwei Fluggesellschaften hatten sich im vergangenen Jahr zusammengeschlossen. Für die alte American Airlines war dies gleichzeitig der Ausweg aus der Insolvenz, bei der sie ihre Schulden abbaute. Das eröffnete jetzt neben der Dividende den finanziellen Spielraum für einen Aktienrückkauf in Höhe von einer Milliarde Dollar. Auch anderen US-Airlines geht es wieder deutlich besser dank hoher Ticketpreise, Einsparungen und mehr Fluggästen

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr bei der Hauptversammlung 2018. Lufthansa-Chef sieht Grenzen des Wachstums

    Ungebremste Expansion und stetig sinkende Preise gehören nach Ansicht von Lufthansa-Chef Spohr der Vergangenheit an - nicht nur bei seiner Airline. Denn Personal und Ressourcen sind knapp geworden, sagte er bei der Lufthansa-Hauptversammlung.

    Vom 08.05.2018
  • Jean-Marc Janaillac. Air-France-Chef tritt im Streit um Tariferhöhung zurück

    Trotz steigender Passagierzahlen und einem operativem Gewinnsprung bei KLM kommt der französisch-niederländische Konzern Air France-KLM nicht aus den roten Zahlen. Grund sind Streiks bei Air France. Chef Jean-Marc Janaillac gibt nun sein Amt ab.

    Vom 04.05.2018
  • A380-800 von Singapore Airlines. Allererste A380-Jets sollen zerlegt werden

    Vier A380-Doppelstöcker hat die Dr. Peters Group bei Singapore Airlines untergebracht. Nachdem die Leasing-Verträge nun ausgelaufen sind, ist klar, was mit den ersten beiden Maschinen passieren soll. Die Anleger müssen der Lösung noch zustimmen.

    Vom 05.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus