American Airlines büßt für Wartungsmängel

18.02.2010 - 13:22 0 Kommentare

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat gegen American Airlines ein Bußgeld in Höhe von 2,9 Millionen US-Dollar verhangen. Grund hierfür waren nicht ordnungsgemäß reparierte Fahrwerksklappen bei der Tochter American Eagle.

Bombardier CRJ700 der American Eagle Airlines - © © AirTeamImages.com, S. Gregory -

Bombardier CRJ700 der American Eagle Airlines © AirTeamImages.com, S. Gregory

American Airlines hat die Quittung für Sicherheitsmängel bei ihrer Regionaltochter American Eagle Airlines bekommen. Die US-Luftfahrtbehörde FAA verhängte am Mittwoch ein Bußgeld über 2,9 Millionen Dollar (2,1 Millionen Euro). American Eagle Airlines habe die Fahrwerksklappen an vier Maschinen nicht ordnungsgemäß repariert, lautete die Begründung. «Fluggesellschaften müssen wissen, dass sie mit heftigen Strafen zu rechnen haben, wenn die Sicherheit gefährdet ist», sagte Verkehrsminister Ray LaHood.

An vier Bombardier-Regionaljets waren die Fahrwerksklappen beschädigt. Mechaniker reparierten die Teile Anfang letzten Jahres vor Ort, obwohl in solchen Fällen die Klappen für eine Reparatur ausgebaut oder ausgetauscht werden müssen. Selbst nachdem die Gesellschaft den Fehler erkannt habe, seien die Maschinen weiter im Betrieb geblieben und hätten noch 217 Flüge absolviert, stellte die Behörde fest. Insgesamt seien die Maschinen zu 1.178 Flügen mit den falsch reparierten Klappen gestartet.

American Airlines steht bereits unter verschärfter Beobachtung. Die Luftfahrtbehörde wirft der Fluggesellschaft und ihrer Tochter mehrere Verstöße gegen Sicherheitsbestimmungen vor. Im aktuellen Fall hat das Unternehmen 30 Tage Zeit, um Stellung zu nehmen und die Strafe noch abzuwenden.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus