Alltours erleidet Gewinnrückgang wegen Insolvenz von Air Berlin

28.02.2019 - 07:27 0 Kommentare

Vor allem wegen der Insolvenzen der Fluggesellschaften Air Berlin und Niki ist der Gewinn der Düsseldorfer Alltours-Gruppe um ein Drittel eingebrochen.

Alltours-Firmenzentrale in Duisburg - © © Alltours -

Alltours-Firmenzentrale in Duisburg © Alltours

Das Vorsteuerergebnis ging im per Oktober zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2017/18 auf 42 Millionen Euro zurück nach 63 Millionen Euro im Vorjahr.Grund seien vor allem hohe Kosten für die Umbuchung von betroffenen Passagieren der Airlines gewesen, sagte ein Sprecher in Düsseldorf.

Der Umsatz der Reiseveranstalter Alltours und Byebye stieg um vier Prozent auf 1,44 Milliarden Euro und blieb damit leicht hinter dem im vergangenen Jahr angekündigten Umsatzplus von fünf Prozent zurück. Mit einem Zuwachs bei den Gästezahlen um ebenfalls vier Prozent auf 1,73 Millionen konnte der Reiseveranstalter dagegen seine Erwartungen von plus drei Prozent übertreffen.

"Mit dem operativen Ergebnis sind wir sehr zufrieden", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung und alleinige Inhaber des Unternehmens, Willi Verhuven. Er kündigte an, den Gewinn vollständig in der Firma zu belassen und das Geld überwiegend für Investitionen zu nutzen. Der 68-Jährige hatte erst im Herbst vergangenen Jahres mit sofortiger Wirkung den Vorsitz der Geschäftsführung der Alltours Flugreisen übernommen. Der bisherige Vorsitzende Markus Daldrup habe mittlerweile das Unternehmen verlassen, hieß es.

Von: dpa-afx
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus