Lufthansa-Einstieg unterbinden

Alitalia und Meridiana Fly vor Fusion?

16.02.2011 - 11:36 0 Kommentare

Die beiden Fluggesellschaften Alitalia und Meridiana Fly haben laut einem Bericht der italienischen Tageszeitung «Il Messaggero» Fusionsverhandlungen aufgenommen. Alitalia will so verhindern, dass Lufthansa bei Meridiana Fly an Bord geht.

Bug eines Airbus A330-200 der Alitalia

Bug eines Airbus A330-200 der Alitalia
© Airbus

MD-82 der Meridiana

MD-82 der Meridiana
© AirTeamImages.com - Europix

Alitalia und Meridiana Fly haben Gespräche über eine mögliche Fusion aufgenommen. Nach Angaben der Zeitung „Il Messaggero“ erörtern die Management-Teams beider Seiten mögliche Kaufszenarien. Alitalia gehe es vor allem darum, einen möglichen Einstieg der Lufthansa bei Meridiana Fly zu verhindern, heißt es weiter. Die größte deutsche Airline ist neben eigenen internationalen Diensten durch Lufthansa Italia sowie Air Dolomiti im italienischen Markt vertreten.

Meridiana Fly wollte den Bericht nicht kommentieren und verwies darauf, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt keinerlei Abkommen mit Alitalia bestehen. Gleichzeitig sieht die Airline die Zukunft aber nur mit nationalen und internationalen Partnerschaften gesichert. Im Januar gab Meridiana Fly bekannt, dass das Streckennetz einer Prüfung unterzogen wird und künftig nur noch die wichtigsten Routen bedient werden sollen. In Folge wird dann auch die MD-80-Flotte verkleinert.

Meridiana Fly entstand im Februar 2010 durch Zusammenlegung der Meridiana und Eurofly. Die an der Mailänder Börse gelistete Airline bedient Ziele innerhalb Italiens und Europas, unterhält aber auch einige Langstreckenverbindungen. Die Flotte setzt sich derzeit aus drei Airbus A330-200, fünf A319, elf A320, 16 MD-80 sowie zwei ATR42-500 zusammen. Die Airline erwirtschaftete in den ersten drei Quartalen 2010 bei einem Umsatz von rund 500 Millionen Euro einen Nettoverlust von 16,4 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum wurden rund 3,7 Millionen Passagiere befördert.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Reisende stehen am Flughafen Berlin-Tegel am Check-in-Schalter der Lufthansa-Tochter Germanwings. Lufthansa gibt Germanwings Überlebensgarantie

    Die Marke Germanwings verschwindet vom Markt - die Billigplattform der Lufthansa ist jetzt Eurowings. Doch der Mutterkonzern gibt den Mitarbeitern des Germanwings-Flugbetriebs nun nach airliners.de-Informationen eine Bestandsgarantie bis Juni 2022.

    Vom 15.05.2018
  • Eine Maschine der LOT Polish Airlines landet in Berlin-Tegel. LOT baut Deutschland-Geschäft deutlich aus

    Mit neuen Routen und mehr Frequenzen erweitert LOT Polish Airlines das Deutschland-Angebot massiv. Dabei gewinnt der Umsteigeverkehr über Warschau an Bedeutung - immer mehr auch Richtung Asien. Denn die Airline stellt sich neu auf.

    Vom 07.05.2018
  • A330-Langstreckenflugzeug von Qatar in Berlin-Tegel - im Hintergrund: Maschinen von Air Berlin; Aufnahme von 2015. Berlin hat ein Langstrecken-Problem

    Exklusives Datenmaterial zeigt: Im europäischen Vergleich werden ab den Berliner Airports wenige Langstrecken angeboten. Experten fordern die Airlines auf, jetzt einzusteigen - die Gefahr bestünde, einen Trend zu verschlafen.

    Vom 20.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus