Alitalia übernimmt ersten neuen A330

16.07.2010 - 11:57 0 Kommentare

Alitalia hat beim Flugzeugbauer Airbus in Toulouse ihren ersten werksneuen A330-200 übernommen. Die Maschine hat führt zugleich die neue Zwischenklasse «Classica Plus» ein und soll auf Transtalantikstrecken eingesetzt werden.

Alitalia Airbus A330-200 - © © Airbus 2010 - P. Masclet

Alitalia Airbus A330-200 © Airbus 2010 /P. Masclet

Die italienische Fluggesellschaft Alitalia hat ihren ersten werksneuen Airbus A330-200 erhalten. Die zweistrahlige Maschine mit der Registrierung EI-DJG wurde in Toulouse übergeben, wie der Hersteller am Donnerstag mitteilte.

Mit Übernahme des neuen A330 führt Alitalia zugleich ihr neues Kabinenprodukt ein. Dieses umfasst eine überarbeitete „Magnifica“-Business-Class mit flach verstellbaren Sitzen sowie eine neue „Classica Plus“-Zwischenklasse, die zwischen der Economy- und der Business-Class angesiedelt ist.

Insgesamt finden 230 Passagiere Platz im neuen A330-200 – davon entfallen 181 Sitze auf die Economy, 21 auf die Premium Economy sowie 28 auf die Business Class. Alitalia will die Langstreckenmaschine hauptsächlich auf ihren Transatlantikverbindungen einsetzen. Diese Flüge sollen durch den Beitritt in das Transatlantikbündnis der SkyTeam-Partner Air France-KLM und Delta noch intensiviert werden.

Im Laufe des Jahres soll noch ein zweiter werksneuer A330 (EI-EJH) übernommen werden, teilte Airbus mit. Daneben verfügt Alitalia noch über zwei ehemalige Etihad-A330-200, die durch die Fusion mit der italienischen Air One zur Flotte kamen. Bestellt sind zudem noch zehn weitere A330-200, die bis 2013 ausgeliefert werden sollen, sowie zwölf Airbus A350-800 XWB und 38 Airbus A320-200.  

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Aufgebrachte Alitalia-Mitarbeiter protestieren 2011 in Rom. Alitalia-Gewerkschaften lehnen Lufthansa-Angebot ab

    Insgesamt sieben Bieter haben verbindliche Angebote für Alitalia eingereicht. Wie Lufthansa will auch Easyjet nur Teile der insolventen Airline. Gewerkschaften und Politik zeigen aber kein Interesse an einer Zerschlagung.

    Vom 17.10.2017
  • Flugbegleiterinnen der Alitalia Lufthansa bietet wohl 500 Millionen für Alitalia-Teile

    Die Bieterfrist für Alitalia läuft ab und die Lufthansa Group will laut italienischer Medien eine halbe Milliarde für den operativen Teil der insolventen Airline bieten. Zunächst einmal verzögert sich das Verfahren aber.

    Vom 16.10.2017
  • Blick aus einer A330 der Alitalia. Alitalia beantragt neue Staatshilfen

    Die insolvente Alitalia bittet um neues Geld vom Staat: Dieser solle bis Ende April 2018 die Mitarbeiter bezahlen. Eigentlich soll im Verkaufsprozess um den Pleite-Carrier kommende Woche die Entscheidung fallen.

    Vom 10.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus