Alitalia will Partnerschaft mit Air France-KLM beenden

20.05.2015 - 09:27 0 Kommentare

Alitalia will ihr Partnerschaftsabkommen mit Air France-KLM 2017 nicht mehr verlängern. Die "wirtschaftlichen Umstände" hätten sich geändert. Seit dem vergangenen Jahr ist Etihad zu 49 Prozent an Alitalia beteiligt.

Leitwerke von Alitalia und Air France - © © dpa -

Leitwerke von Alitalia und Air France © dpa

Die kriselnde italienische Fluggesellschaft Alitalia will ihre Partnerschaft mit Air France-KLM beenden. Ein entsprechendes Abkommen solle 2017 nicht mehr verlängert werden, teilte Alitalia am Dienstag in Rom mit. Die Vereinbarungen über eine strategische Kooperation aus den Jahren 2009 und 2010 seien unter "anderen wirtschaftlichen Umständen" geschlossen worden. Sie seien mit Blick auf die Umstrukturierung bei der italienischen Airline nicht mehr nützlich, sagte Alitalia-Chef Silvano Cassano. Die Partnerschaft begünstige "die andere Partei".

Die arabische Airline Etihad Airways ist seit vergangenem Jahr zu 49 Prozent an Alitalia beteiligt. Die italienische Gesellschaft macht seit Jahren Verluste und sollte unter anderem durch den Einstieg des arabischen Aktionärs vor dem Aus gerettet werden. Air France-KLM war 2009 mit 25 Prozent bei Alitalia eingestiegen, hat den Anteil aber seither auf rund ein Prozent reduziert. Die Franzosen wollten nicht mehr Geld in die marode Gesellschaft investieren.

© AirTeamImages.com, Steve Flint Lesen Sie auch: So will Alitalia den Weg aus der Krise schaffen

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Triebwerke einer A380 der Fluggesellschaft Emirates. Emirates spricht von Kooperation mit Etihad

    Emirates bringt eine mögliche Kooperation mit Etihad ins Spiel. Die beiden Golf-Carrier aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben vergleichbare Probleme. Es geht nicht nur um Überkapazitäten und Politik.

    Vom 12.10.2017
  • Alitalia-Maschinen stehen am Flughafen "Leonardo da Vinci" in Rom. Ryanair will nicht mehr für Alitalia bieten

    Ryanair will nicht mehr für Alitalia bieten. Man müsse sich voll darauf konzentrieren, die eigenen Probleme mit der Dienstplanung zu beheben, teilte der Billigflieger mit. Ryanair hatte im Juli ein unverbindliches Angebot für die insolvente italienische Airline gemacht.

    Vom 27.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus