Zwölf Flüge pro Woche

Alitalia nimmt Rom-Zürich auf

31.10.2012 - 13:19 0 Kommentare

Nach mehrjähriger Unterbrechung hat Alitalia wieder Flüge zwischen Rom und Zürich in ihr Streckennetz integriert.

Alitalia feierte am 29.10.2012 am Flughafen Zürich offiziell die Wiedereröffnung der Strecke Rom-Zürich - © © Flughafen Zürich AG -

Alitalia feierte am 29.10.2012 am Flughafen Zürich offiziell die Wiedereröffnung der Strecke Rom-Zürich © Flughafen Zürich AG

Alitalia hat mit Beginn des Winterflugplans am 28. Oktober Flüge zwischen Rom und Zürich aufgenommen. Die Route wird bis zu zweimal täglich mit einem Embraer 175 bedient, wie der Flughafen Zürich am Dienstag bekannt gab. Schon früher hatte die italienische Fluggesellschaft diese Strecke regelmäßig bedient, jedoch zum Winterflugplan 2008/09 eingestellt.

Der Regionaljet startet täglich um 16.15 Uhr in Rom-Fiumicino und erreicht Zürich um 17.55 Uhr. Der Rückflug hebt um 18.45 Uhr ab und setzt um 20.20 Uhr wieder in Rom auf. Außer dienstags und sonntags bietet Alitalia zudem noch einen Vormittagskurs an. Dabei startet der Hinflug um 8.55 Uhr und erreicht Zürich um 10.35 Uhr. Zurück geht es dann um 11.25 Uhr mit Ankunft in Rom um 13.00 Uhr.

Swiss fliegt bis zu viermal täglich zwischen Zürich und Rom-Fiumicino.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Flugzeug der Lufthansa. Lufthansa prüft Details zur Übernahme von Alitalia

    Nach Air Berlin könnte sich Lufthansa einen weiteren insolventen Konkurrenten einverleiben: In Italien gilt die Lufthansa Group als Favorit für die Übernahme großer Teile von Alitalia. Der italienische Markt ist interessant.

    Vom 05.10.2017
  • Flugzeuge von Alitalia und Air Berlin. Warum Air Berlin und Alitalia nur fast vergleichbar sind

    Hintergrund Air Berlin ist pleite, Alitalia auch. Beide Fluggesellschaften waren Teil der Etihad-Equity-Alliance und bei beiden laufen jetzt die Insolvenzverfahren. Da hören die Ähnlichkeiten aber auch schon auf. Ein Überblick.

    Vom 12.09.2017
  • Eine Lufthansa-A330 (links) am Airport München. Lufthansa will Air-Berlin-Tickets nicht akzeptieren

    Lufthansa kann sich aktuell vor Buchungen nicht retten. Air-Berlin-Tickets will der Konzern darum nicht akzeptieren. Dabei sind Lufthansa-Airlines nach dem Aus der ehemaligen Konkurrenz oft die einzig verbleibenden Anbieter. Die Schuld dafür sieht Lufthansa auch bei Ryanair.

    Vom 20.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus