Alitalia-Gruppe nutzt Navigationskarten von Lufthansa Systems

20.10.2009 - 11:08 0 Kommentare

Die Fluggesellschaften der Alitalia-Gruppe haben sich für Lido/(e)RouteManual von Lufthansa Systems entschieden. Ein entsprechender Nutzungsvertrag wurde bereits unterzeichnet.

Alitalia Airbus A321 - © © AirTeamImages.com -

Alitalia Airbus A321 © AirTeamImages.com

Die zur Alitalia-Gruppe gehörenden Fluggesellschaften Alitalia, Alitalia Express, AirOne, AirOne Cityliner und Volare haben sich für die Navigationskarten von Lufthansa Systems entschieden. Ein entsprechender Fünfjahresvertrag über die Nutzung von Lido/RouteManual wurde kürzlich unterzeichnet. Durch den Einsatz der innovativen Lösung können die Airlines ihren Flugbetrieb optimieren und profitieren dabei von der hohen Qualität der Navigationskarten. Die Alitalia-Gruppe hat sich auch für die elektronische Version der Karten entschieden und wird Lido/eRouteManual stufenweise einführen – zunächst auf den Laptops der Piloten und später als EFB-Lösung im Cockpit.

Die ersten Flüge mit Lido/RouteManual an Bord wurden bereits durchgeführt. „Die neue Lösung entspricht voll und ganz unseren Anforderungen in Sachen Qualität und Benutzerfreundlichkeit. Unsere Piloten schätzen die klare Gliederung der einzelnen Navigationskarten sowie ihre hohe Lesefreundlichkeit. Für sie bedeutet dies eine verringerte Arbeitsbelastung insbesondere in den Schlüsselphasen wie Start und Landung", kommentierte Giancarlo Schisano, Chief Operating Officer bei Alitalia, den Vertragsabschluss.

Für die erste Lieferung erstellt Lufthansa Systems etwa 1,4 Millionen Karten. Bis Mitte Oktober werden die 155 Maschinen der Flotte mit neuen im Flugzeug vorgehaltenen Ship Manuals ausgestattet. Dabei werden mehr als 3.800 Ordner in den Cockpits ersetzt. Die Navigationskarten des Lido/RouteManual stellen der Cockpitbesatzung jeweils die aktuellsten geografischen und aeronautischen Daten und Informationen zur Verfügung. Sie enthalten grafische Darstellungen für Start- und Landeverfahren und zeigen maßstabsgetreue topografische Informationen wie Berghöhen und Flussverläufe. Die Navigationskarten werden direkt aus der Lido-Navigationsdatenbank erzeugt.

Die Gestaltung der Karten, ihre Farbgebung und die Symbolik sind in der papiergebundenen Version (Lido/RouteManual) und der elektronischen Version (Lido/eRouteManual) identisch. Dies erleichtert den Piloten die Umstellung auf die elektronischen Navigationskarten. Ein Vorteil von Lido/eRouteManual gegenüber den Papierkarten ist die einfachere und schnellere Aktualisierung, da aktualisierte Karten nicht mehr aufwändig gedruckt und in jedes Cockpit verteilt werden müssen. Darüber hinaus kann die Cockpitbesatzung die Informationsdichte auf den Karten selbst bestimmen. Je nach Bedarf und gewähltem Kartenausschnitt können die Informationen detailliert dargestellt oder auf das Wichtigste beschränkt werden.

 

Von: Lufthansa Systems
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ramp Agents der Acciona in Berlin-Tegel. Chat-Lösung soll Flugzeugabfertigung vereinfachen

    Ade Funkgeräte: Mit der Kurznachrichten-App "mCabin/Messenger" von Lufthansa Systems sollen Kabinencrew und Bodenpersonal miteinander einfacher kommunizieren können. Ein rollenbasiertes Zugriffssystem soll das ermöglichen.

    Vom 26.09.2017
  • Boarding einer Eurowings-Maschine am Flughafen Stuttgart. Eurowings expandiert in Stuttgart

    Eurowings stationiert mehr Flugzeuge in Stuttgart. Der Flughafen erwartet, dass damit der Wegfall von Air Berlin kompensiert werden kann. Die Lufthansa Group wird vor Ort der mit Abstand größte Anbieter.

    Vom 18.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus