Alitalia erneuert Regionalflotte

21.03.2011 - 15:55 0 Kommentare

Alitalia hat beim brasilianischen Flugzeugbauer Embraer einen Vertrag über die Lieferung von 20 neuen Regionalflugzeugen. Die geleasten E-Jets sollen ab dem dritten Quartal ausgeliefert und auf mehrere Flughäfen verteilt werden.

Embraer 170 der Alitalia Express - © © AirTeamImages.com - TTA-Photos

Embraer 170 der Alitalia Express © AirTeamImages.com /TTA-Photos

Embraer und Alitalia haben einen Liefervertrag über 20 E-Jets geschlossen. Die 15 Embraer 175 und fünf Embraer 190 sollen übe ein Leasing-Arrangement an die italienische Fluggesellschaft ausgeliefert werden, gab der brasilianische Hersteller am Montag bekannt.

Die Auslieferungen sollen im dritten Quartal dieses Jahres starten. Alitalia will die 88-sitzigen E-175 beziehungsweise 100-sitzigen E-190 sowohl im Inland als auch auf Europastrecken einsetzen. Die Jets sollen dabei an den Flughäfen Rom-Fiumicino, Mailand-Linate, Mailand-Malpensa, Turin, Venedig, Neapel und Catania stationiert werden.

Die neuen Flugzeuge werden darüber hinaus die bisherige Regionalflotte, bestehend aus 16 Flugzeugen, ersetzen und erweitern.

Von: airliners.de mit Embraer
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Triebwerkswartung bei der Air Berlin Technik. Münchner Standort von Air Berlin Technik vor dem Aus

    Die Übernahme der Air Berlin Technik durch Nayak und Zeitfracht ist besiegelt, doch ein internes Papier zeigt, dass den Beschäftigten empfindliche Einschnitte bevorstehen. Einer der drei Standorte soll demnach komplett geschlossen werden. Die Planung im Detail.

    Vom 30.11.2017
  • Flugzeuge von Lufthansa und Alitalia in München. Lufthansa soll bei Alitalia nachbessern

    Das Angebot der Lufthansa für Alitalia ist Italiens Wirtschaftsminister zu gering. Gleichzeitig beginnen die Verwalter des maroden Carriers Gespräche mit US-Fonds Cerberus und Easyjet. Denn die Finanzlage ermögliche eine genaue Prüfung der Übernahmeangebote.

    Vom 23.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus