Alitalia-Chef will Fusion mit Air France-KLM

02.11.2010 - 16:22 0 Kommentare

Die neu gebildete Alitalia soll nach dem Willen von Airline-Chef Rocco Sabelli mit dem französisch-niederländischen SkyTeam-Partner Air France-KLM zusammengehen. Dies würde eine größere Einheit ergeben, wovon auch die Aktionäre profitieren. Der Verwaltungsrat widerspricht.

Air France und Alitalia am Flughafen Paris-Charles de Gaulle - © © AirTeamImages.com - Yochai

Air France und Alitalia am Flughafen Paris-Charles de Gaulle © AirTeamImages.com /Yochai

Alitalia-Chef Rocco Sabelli will die ehemalige italienische Staatsfluglinie mit der französisch-niederländischen Air France-KLM verschmelzen. Im Unternehmen selbst trifft er mit den Plänen jedoch auf Widerstand. "Meine persönliche Meinung ist, dass man beide Unternehmen fusionieren sollte, um eine größere Einheit zu erhalten. Dies werde ich auch den Aktionären empfehlen", sagte Sabelli laut einem am Dienstag vorab veröffentlichten Auszug aus einem Buch des italienischen Journalisten Bruno Vespa.

Verwaltungsratspräsident Roberto Colannino verbannte Sabellis Absichten umgehend ins Reich der Träume: Die Aktionäre unterstützten diesen Plan nicht, sagte er. Widerspruch kam auch von Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi. In dem Buch wird er mit dem Worten zitiert, Alitalia solle italienisch bleiben.

Air France-KLM ist bereits mit 25 Prozent an Alitalia beteiligt. Den Einstieg des ausländischen Mitbewerbers bei der "neuen" Alitalia Anfang 2009 hatte Berlusconi unterstützt, nachdem er einen solchen Schritt wenige Monate zuvor noch strikt abgelehnt hatte.

Die heutige Alitalia besteht aus den Resten der vor sechs Jahrzehnten gegründeten Alitalia und der zweitgrößten italienischen Fluggesellschaft Air One. Sie war Anfang 2009 nach der Insolvenz der alten Alitalia neu gebildet worden.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr Spohr bekräftigt Interesse an Alitalia

    Lufthansa-Chef Spohr macht nach der Regierungsbildung in Italien per Brief klar, dass sein Konzern weiterhin Interesse an Alitalia hat. Aber es müssten Bedingungen erfüllt werden, sagt auch Hub-Chef Hohmeister.

    Vom 27.06.2018
  • Johan Lundgren. Easyjet weiter an Alitalia interessiert

    Das Interessenfeld um die italienische Alitalia hat sich noch nicht ganz gelichtet: Neben Lufthansa ist auch Easyjet weiterhin interessiert. Man beobachtet die aktuellen Entwicklungen ganz genau.

    Vom 24.07.2018
  • Bei Air Berlin ist die Luft raus. Air Berlin - Tod einer Airline

    Gastbeitrag Karl Born geht die Riege der ehemaligen Air-Berlin-Chefs durch und rechnet ab: Hier erinnert vieles an einen Mord, nur wo ist der Gärtner? Ein Drama in fünf Akten.

    Vom 13.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus