750 Millionen Euro fehlen

Alitalia braucht bis Mitte des Jahres Finanzspritze

31.01.2008 - 12:26 0 Kommentare

Die angeschlagene italienische Fluggesellschaft Alitalia benötigt nach eigenen Angaben bis Mitte des Jahres eine Finanzspritze von 750 Millionen Euro, um überleben zu können. Dies teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der notwendige Betrag entspricht genau dem Kapital, das der französisch-niederländische Konzern Air France-KLM bei einer Übernahme der Fluggesellschaft versprochen hat.

Air France-KLM verhandelt derzeit exklusiv mit der italienischen Regierung über die Übernahme von Alitalia. Nach dem Rücktritt von Regierungschef Romano Prodi droht aber eine Verzögerung der Verhandlungen.

Für die Übernahme der Staatsanteile von 49,9 Prozent bot Air France-KLM 35 Cent pro Aktie und eine sofortige Kapitalspritze von 750 Millionen Euro. Alitalia, die durch die Konkurrenz der Billigflieger in Bedrängnis geraten ist, macht jeden Tag rund eine Million Euro Verluste. Deshalb kündigte das Unternehmen am Mittwoch auch an, sein Flugnetz 2008 stärker reduzieren zu müssen, als bisher geplant.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Bug eines Airbus A330-200 der Alitalia Insolvenzverwalter Gubitosi erwartet weiteres Wachstum bei Alitalia

    Alitalia-Insolvenzverwalter Luigi Gubitosi geht davon aus, dass die insolvente Airline nach einem leichten Umsatzplus im vergangenen Jahr in der Zukunft wachsen wird. Für das erste Quartal rechnet er mit bis zu fünf Prozent Wachstum, sagte er der italienischen Wirtschaftszeitung "Il Messaggero". Offiziell hat Alitalia noch keine Zahlen für 2017 vorgelegt.

    Vom 30.01.2018
  • Schriftzug der Alitalia auf einer Boeing 777. Italien kritisiert Lufthansa für Alitalia-Angebot

    "Wir wollen Alitalia verkaufen, nicht verscherbeln": Rom findet deutliche Worte für das Angebot der Lufthansa. Indes ist noch unklar, ob Easyjet am Carrier interessiert ist - denn auch von den Briten gibt es Kritik.

    Vom 22.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus