Neue Sitze vorgestellt

Alitalia baut A320-Flotte aus

08.10.2009 - 16:14 0 Kommentare

Alitalia hat drei neue Airbus A320-200 übernommen. Die Flugzeuge verfügen über neu entwickelte "Slim"-Ledersitze, die einen erhöhten Komfort mit mehr Beinfreiheit bieten. Diese sollen nun flottenweit eingeführt werden.

Alitalia Airbus A320-200 - © © AirTeamImages.com -

Alitalia Airbus A320-200 © AirTeamImages.com

Alitalia hat drei werksneue Airbus A320-200 beim Flugzeugbauer in Toulouse übernommen. Die auf die Namen “Torquato Tasso”, “Niccolò Machiavelli” und “Giovanni Pascoli” getauften Maschinen werden hauptsächlich auf der wichtigen Verbindung Mailand – Rom – Mailand zum Einsatz gelangen, teilte Alitalia mit.

Insgesamt wächst die A320-Flotte damit auf 35 Einheiten. Die drei neuen Maschinen ersetzen dabei drei ältere McDonnell-Douglas MD-80. Bis zum Jahresende sollen nach Angaben der Fluggesellschaft fünf weitere A320 übernommen werden. Die Flottenplanung bis zum Jahr 2013 sehe zudem die Integration von nochmals 55 A320 und zwölf A330 vor.

Die neuen Airbus A320 tragen zudem das grüne “Environmentally Friendly”-Logo und weisen damit auf die Einhaltung strenger internationaler Standards hin. Ausgestattet mit neuester Technologie und effizienten Triebwerken tragen sie zur Senkung des Kerosinverbrauchs und des Lärmteppichs bei.

Auch in der Kabine gibt es laut Alitalia Neuerungen. So verfügen die „Slim“-Ledersitze über individuelle LCD-Bildschirme über die auf das Entertainment-System zugegriffen werden kann. Das ergonomische Design ermögliche maximalen Sitzkomfort bei erhöhter Beinfreiheit.

Alitalia will nun alle 48 Airbus-Flugzeuge mit den neuen Sitzen ausstatten. Schon zum kommenden Frühjahr soll die Umrüstung der Kurz- und Mittelstreckenflotte zu 80 Prozent abgeschlossen sein, hieß es in der Mitteilung.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Aufgebrachte Alitalia-Mitarbeiter protestieren 2011 in Rom. Alitalia-Gewerkschaften lehnen Lufthansa-Angebot ab

    Insgesamt sieben Bieter haben verbindliche Angebote für Alitalia eingereicht. Wie Lufthansa will auch Easyjet nur Teile der insolventen Airline. Gewerkschaften und Politik zeigen aber kein Interesse an einer Zerschlagung.

    Vom 17.10.2017
  • Flugbegleiterinnen der Alitalia Lufthansa bietet wohl 500 Millionen für Alitalia-Teile

    Die Bieterfrist für Alitalia läuft ab und die Lufthansa Group will laut italienischer Medien eine halbe Milliarde für den operativen Teil der insolventen Airline bieten. Zunächst einmal verzögert sich das Verfahren aber.

    Vom 16.10.2017
  • Blick aus einer A330 der Alitalia. Alitalia beantragt neue Staatshilfen

    Die insolvente Alitalia bittet um neues Geld vom Staat: Dieser solle bis Ende April 2018 die Mitarbeiter bezahlen. Eigentlich soll im Verkaufsprozess um den Pleite-Carrier kommende Woche die Entscheidung fallen.

    Vom 10.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus