Alitalia setzt auf Air-Berlin-Strecken

04.11.2014 - 13:01 0 Kommentare

Alitalia plant ab Mitte Dezember mehrere neue Verbindungen zwischen Italien und Deutschland. Bisher bietet auch Codesharing-Partner Air Berlin diese Verbindungen an. Welche Folgen das neue Alitalia-Angebot für die deutsche Airline hat, ist offen.

Alitalia Airbus A320-200 - © © AirTeamImages.com - Simone Ciaralli

Alitalia Airbus A320-200 © AirTeamImages.com /Simone Ciaralli

Ab Mitte Dezember will Alitalia Flüge von Mailand, Rom und Venedig nach Berlin-Tegel beziehungsweise Düsseldorf anbieten - und zwar täglich. Los gehen soll es ab dem 15. Dezember. Bisher bedient auch Codeshare-Partner Air Berlin diese Routen.

Ob Air Berlin deswegen ihre Flüge einstellen wird, ist noch unklar. Es werde derzeit geprüft, wie genau die Zusammenarbeit mit Alitalia ablaufen werde, hieß es von Air Berlin auf Anfrage von airliners.de. Alitalia und Air Berlin hatten sich Mitte Oktober auf eine Codeshare-Partnerschaft geeinigt.

"Jeder macht seine eigene Streckenplanung", sagte Orazio Costanzo, Deutschland-Chef von Alitalia. Sollten beide Airlines ihre Flüge anbieten, stünden den Passagieren mehr Verbindungen zur Verfügung. Sie könnten im Rahmen der Codesharing-Partnerschaft bei Air Berlin Tickets für Alitalia-Flüge buchen und umgekehrt.

© dpa, Kay Nietfeld Lesen Sie auch: Air Berlin schmiedet weitreichendes Bündnis mit Alitalia

Hinter Alitalia und Air Berlin steht die staatliche arabische Fluggesellschaft Etihad. Sie hält 29 Prozent an Air Berlin und hat angekündigt, bis zum Jahresende 49 Prozent an Alitalia zu übernehmen. Das Luftfahrt-Bundesamt hatte Anfang Oktober 34 gemeinsame Flugverbindungen von Airberlin mit dem arabischen Partner Etihad untersagt.

Air Berlin ist Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft. Zusammen mit Alitalia sollen mit Beginn des Winterflugplans 412 gemeinsame Nonstop-Flüge angeboten werden, die wöchentlich zwischen Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz verkehren.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Air Berlin. Luftverkehr braucht nach dem Air-Berlin-Aus neue Impulse

    Apropos (25) Der Luftverkehr in Deutschland hinkt seit Jahren im europäischen Vergleich hinterher. Verkehrsexperte Manfred Kuhne befürchtet, dass sich das auch nach der aktuellen Konsolidierung nicht ändert - denn es fehlt an Grundlagen.

    Vom 14.02.2018
  • Eine Bombardier Dash 8 der Eurowings. Eurowings verbindet Berlin mit Salzburg

    Eurowings wird zum Sommerflugplan die Strecke von Berlin-Tegel nach Salzburg aufnehmen. Die Route wird zweimal täglich geflogen, wie die Airline mitteilte. Zum Einsatz kommt eine Bombardier Dash 8.

    Vom 12.02.2018
  • Insolvenzverwalter Lucas Flöther. Das ist der Air-Berlin-Abwickler

    Portrait Das vergangene Jahr war das Jahr von Lucas Flöther. Er ist das Gesicht der Air-Berlin-Pleite und als Insolvenzrechtler kein Unbekannter. Nebenbei hält er Vorlesungen an der Universität Halle.

    Vom 09.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus