Optionsumwandlung

Alaska Airlines bestellt weitere 737

23.07.2010 - 12:27 0 Kommentare

Alaska Airlines hat Kaufoptionen für zwei weitere Boeing 737-800 umgewandelt. Die Bestellung war zuvor bereits in den Boeing-Statistiken aufgeführt und einem unbenannten Kunden zugeschrieben.

Boeing 737-800 der Alaska Airlines - © © Alaska Airlines -

Boeing 737-800 der Alaska Airlines © Alaska Airlines

Mit der Ausübung von zwei Optionen baut Alaska Airlines ihre Boeing-737-Flotte weiter aus. Wie Boeing gestern mitteilte, wandelte die Fluggesellschaft die beiden Optionen in Kaufverträge um. Die Bestellung wurde nicht auf der Farnborough-Airshow bei London bekanntgegeben, sondern in Seattle.

Die Bestellung hat den Angaben nach einen Wert von rund 153 Millionen US-Dollar (laut Listenpreisen) und wurde bereits im Juni auf der Boeing-Website „Orders and Deliveries“ aufgeführt und einem unbenannten Kunden zugeschrieben.

Alaska Airlines hat damit inklusive der beiden Maschinen insgesamt 13 Bestellungen für Boeing-737-Maschinen offen, die über die nächsten Jahre hinweg ausgeliefert werden sollen. Bereits jetzt betreibt die Fluggesellschaft insgesamt 166 Boeing 737, davon 55 Boeing 737-800.

Von: airliners.de mit Boeing
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Die aktuelle Airbus-Familie. Flugzeughersteller müssen Produktion erhöhen

    Weltweit steigt die Nachfrage nach neuen Flugzeugen, besonders rasant in Asien. Airbus und Boeing können die Nachfrage erst in Jahren decken. Eine Übersicht der aktuellen und kommenden Modelle.

    Vom 16.02.2018
  • Boeing -747-Frachter von UPS. UPS ordert wohl fast 30 neue 747-Frachter bei Boeing

    UPS hat insgesamt 28 Boeing-Frachtmaschinen 747-8F bestellt. Laut mehrerer Medienberichte ist das ein Listenpreis von rund 11,2 Milliarden Dollar (umgerechnet rund 8,9 Milliarden Euro). Eine Order über sieben Maschinen war bereits bekannt, nun wurde auch die Option für eine größere Bestellung aktiviert.

    Vom 02.02.2018
  • Das Boeing-Endmontagewerk in Charleston. Boeing verzeichnet Rekordjahr

    Boeing bleibt der weltweitgrößte Flugzeughersteller. Für das Jahr 2017 kann der Konzern einen Rekord bei den ausgelieferten Flugzeugen als auch beim Gewinn erzielen - auch dank der neuen US-Politik.

    Vom 31.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus