Verhandlungen mit Bombardier

Alaska Air Group will spätere Q400-Auslieferung

19.11.2008 - 15:02 0 Kommentare

Die Alaska Air Group will die für ihre Tochter Horizon Air bestellten Q400-Turboprops später als vereinbart entgegen nehmen. Wie der Nachrichtendienst Reuters berichtet, verhandelt das Unternehmen derzeit mit dem kanadischen Flugzeughersteller Bombardier über die Verschiebung der Auslieferungstermine.

Q400 der Horizon Air - © © Alaska Air Group -

Q400 der Horizon Air © Alaska Air Group

Für die 14 verbindlich bestellten Q400-Turboprops sollen die Auslieferungspläne geändert werden. Im Rahmen der laufenden Verhandlungen habe Bombardier bereits einen neuen Zeitplan vorgeschlagen. Dieser sehe vor, das die Alaska Air Group bis Jahresende den ersten Q400, nächstes Jahr fünf und 2010 weitere fünf Turboprops erhalten solle. Die verbleibenden drei Maschinen würden zu einem späteren, noch nicht genannten Zeitpunkt ausgeliefert werden. Alaska Air zufolge man sich jedoch noch nicht abschließend auf diesen Zeitplan geeinigt, weitere Verhandlungen und mögliche Änderung sollen folgen.

Grund für die Änderung der Flottenplanung sind Reuters zufolge die Konjunkturkrise und die damit verbundene geringere Nachfrage im Luftverkehrsmarkt.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Triebwerkswartung bei der Air Berlin Technik. Münchner Standort von Air Berlin Technik vor dem Aus

    Die Übernahme der Air Berlin Technik durch Nayak und Zeitfracht ist besiegelt, doch ein internes Papier zeigt, dass den Beschäftigten empfindliche Einschnitte bevorstehen. Einer der drei Standorte soll demnach komplett geschlossen werden. Die Planung im Detail.

    Vom 30.11.2017
  • Bombardier CSeries CS100 FTV4 Bombardier verdoppelt beinah Quartalsgewinn

    Bombardier hat im dritten Quartal 2017 fast vier Milliarden Dollar Umsatz gemacht. Der Gewinn vor Sonderfaktoren (Ebit) verdoppelte sich im Vorjahresvergleich beinah auf 165 Millionen Dollar, teilte der Konzern mit. Darüber hinaus habe ein "europäischer Kunde" 60 Maschinen der C-Series geordert. Listenpreis: 4,8 Milliarden Dollar.

    Vom 08.11.2017
  • Bombardier Q400 der Air Berlin Lufthansa belässt Dash-Wartung bei Air Berlin Technik

    Das Bieterkonsortium aus Nayak und Zeitfracht unterschreibt den Kaufvertrag für die Air Berlin Technik. Denn nach airliners.de-Informationen ist gelungen, den Lufthansa-Konzern zu einem Entgegenkommen zu bewegen.

    Vom 28.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus