Airports Düsseldorf, Hamburg und München starten gemeinsame App

04.07.2016 - 13:30 0 Kommentare

Drei Flughäfen, eine App: Passagiere können ab sofort mit einer Anwendung auf Informationen der Airports Düsseldorf, Hamburg und München zugreifen. Die App soll in Zukunft um weitere Airports ergänzt werden.

Eine gemeinsame Airport-App soll dem Passagier einen Mehrwert bieten. - © © Flughäfen Düsseldorf, Hamburg, München -

Eine gemeinsame Airport-App soll dem Passagier einen Mehrwert bieten. © Flughäfen Düsseldorf, Hamburg, München

Die Flughäfen Düsseldorf, Hamburg und München haben eine gemeinsame App herausgebracht. Das teilten die drei Airports jetzt mit. Die Anwendung "Passngr" meldet zum Beispiel Änderungen der Flugzeit oder des Gates. Außerdem gibt es eine Wegweiserfunktion, auch für Shops und Restaurants an den jeweiligen Flughäfen.

Die App ist kostenlos, steht zunächst jedoch nur für das Apple-Betriebssystem iOS zur Verfügung. Eine Android-Anwendung sei in Planung, hieß es in einer Mitteilung. Außerdem solle die App in Zukunft um weitere Airports ergänzt werden. Die Entwicklung der Anwendung war bereits im November 2014 angekündigt worden.

Durch das gemeinsame Angebot soll ein Mehrwert für die Passagiere geschaffen werden. Fluggesellschaften und Flughäfen bieten oft eigene Apps an. Davon hat der Reisende jedoch wenig, da er viele verschiedene Programme installieren und sich anmelden muss.

© Luxair Group, Lesen Sie auch: Jeder dritte Luftfahrtkonzern hat keine Digitalstrategie

Inzwischen drängen auch Drittanbieter auf den Markt. So gibt es zum Beispiel die App Flio, die eigenen Angaben zufolge Informationen zu 850 Flughäfen auf der ganzen Welt bereitstellt. Ähnlich wie bei der App der deutschen Airports werden unter anderem Informationen zu An- und Abflügen und Parkmöglichkeiten sowie ein Wegweiser angeboten.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Schild eines Kontrolleurs am Flughafen. Drei Wege für effizientere Kontrollen

    Bei den Passagierkontrollen an deutschen Flughäfen kommt es immer häufiger zu langen Schlangen. Im europäischen Vergleich hinkt das System hinterher. Dabei bemüht sich die Politik nach airliners.de-Informationen um konkrete Verbesserungen.

    Vom 11.07.2018
  • Michael O'Leary Ryanair will ab Düsseldorf innerdeutsch fliegen

    Eben erst mit Mallorca-Flügen am Airport Düsseldorf eingestiegen, plant Ryanair dort offenbar schon den Ausbau: Die Iren wollen auch innerdeutsche Flüge anbieten - konkret geht es um eine ehemalige Air-Berlin-Route.

    Vom 28.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus