Airport Heringsdorf auf Usedom startet früher in Flugsaison

04.04.2016 - 10:26 0 Kommentare

Der Flughafen Heringsdorf ist jetzt vier Wochen früher als in den Vorjahren in die Flugsaison gestartet. Nach einem Passagierschwund 2015 hoffen die Betreiber auf einen Aufwärtstrend.

Eine Air-Baltic-Maschine ist am Airport Heringsdorf gelandet. - © © dpa - Stefan Sauer

Eine Air-Baltic-Maschine ist am Airport Heringsdorf gelandet. © dpa /Stefan Sauer

Der Flughafen Heringsdorf auf der Insel Usedom ist am Samstag - und damit vier Wochen früher als in den Vorjahren - in die Saison gestartet. Der frühere Beginn der Linienflugsaison sei auf eine Initiative der Fluggesellschaften zurückzuführen, die in dem Flugziel Usedom für dieses Jahr entsprechendes Potenzial sehen, sagte Flughafenchef Dirk Zabel.

Die erste Maschine der Lufthansa-Tochter Eurowings hatte am Mittag die ersten Passagiere aus Düsseldorf auf die Insel gebracht, kurze Zeit später landete eine Maschine der lettischen AirBaltic auf dem Inselflughafen. Sie hatte Reisende aus Frankfurt am Main an die Ostsee geflogen.

Im vergangenen Jahr nutzten 27.547 Fluggäste den Heringsdorfer Flughafen, davon 18.215 im Linienflug. Gut ein Drittel der Fluggäste kam aus dem Ausland, vor allem aus der Schweiz und Polen. Gegenüber 2014 mit rund 45 000 Fluggästen war das ein deutlicher Rückgang. Ursache für den Rückgang der Passagierzahlen sei der Rückzug der polnischen Airline Eurolot im November 2014 gewesen, der nicht aufgefangen werden konnte, wie Zabel sagte.

In diesem Jahr geht er von steigenden Passagierzahlen aus. Die sieben Flugziele aus diesem Jahr blieben erhalten. Die Fluggesellschaft Eurowings startet von Köln, Düsseldorf und Stuttgart nach Usedom. Air Baltic, die größte baltische Fluggesellschaft, steuert von Frankfurt/Main und Dortmund Heringsdorf an. Die schweizerische SkyWork Airline fliegt von Bern über Basel in den Nordosten Deutschlands.

© dpa, Bernd Wüstneck Lesen Sie auch: Luftverkehr in Mecklenburg-Vorpommern hat noch Potenzial

Der Flughafen wird vom Landkreis Vorpommern-Greifswald und der Gemeinde Heringsdorf finanziert. Hoteliers geben den Fluggesellschaften Sitzplatzgarantien und übernehmen damit Auslastungsrisiken. Im vergangenen Jahr lag die Auslastung der Flüge laut Zabel bei 85 Prozent.

Von: gk, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus