Airlines streichen Iran-Verbindungen

10.07.2018 - 12:15 0 Kommentare

Viele Airlines, wie KLM, Joon und auch Etihad nehmen ihre Iran-Verbidnungen aus dem Programm. Austrian Airlines wird die Routen nach Isfahan und Shiraz zum Herbst aus Unwirtschaftlichkeit streichen. Die Wien-Teheran-Route werde aber weiter bedient, bestätige ein Sprecher gegenüber airliners.de.

Flugzeuge der Austrian Airlines am Flughafen Wien. - © © dpa - Helmut Fohringer

Flugzeuge der Austrian Airlines am Flughafen Wien. © dpa /Helmut Fohringer

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Andreas Gruber: "Niki hat immer gut performt." "Die Air-Berlin-Pleite führt zu mehr Wettbewerb"

    Interview Lauda-Motion-Chef Andreas Gruber spricht im Interview mit airliners.de über die Folgen der Insolvenz von Air Berlin, das Standing der Niki-Nachfolgerin und deren Engagement im Charter-Geschäft.

    Vom 16.08.2018
  • Streikende Ryanair-Piloten versammeln sich vor dem Flughafen in Dublin. Erster Pilotenstreik bei Ryanair

    Ein historischer Schritt: Piloten von Ryanair legen 24 Stunden lang die Arbeit nieder. Es ist der erste ordentliche Pilotenstreik in der Geschichte des Low-Costers. Die Airline reagiert mit Unverständnis - und mit Annullierungen.

    Vom 12.07.2018
  • Thorsten Dirks. Air-Berlin-Übernahme war "teils zu ambitioniert"

    Über 70 Maschinen von Air Berlin will Eurowings in die Luft bringen. Dies geschehe laut Airline-Chef Dirks zwar "in Rekordzeit", aber nicht ohne Probleme, gibt sich der Lufthansa-Manager selbstkritisch.

    Vom 16.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus