Der airliners.de-Flugzeugkalender 2019 - das perfekte Geschenk

29.11.2018 - 10:10 0 Kommentare

Die Redaktion hat den neuen airliners.de-Flugzeugkalender zusammengestellt. Sagen Sie Danke für das ablaufende Luftfahrt-Jahr voller interessanter Informationen und bestellen Sie unseren Kalender: Für Ihr eigenes Büro, für Ihre Mitarbeiter oder als Kundengeschenk.

Der airliners.de-Flugzeugkalender passt in jedes Büro. - © airliners.de - Fotolia, © Africa Studio

Der airliners.de-Flugzeugkalender passt in jedes Büro. airliners.de /Fotolia, © Africa Studio

Das war ein spannendes Luftfahrt-Jahr! Und genau so abwechslungsreich wie das Nachrichtengeschehen ist auch der neue airliners.de-Flugzeugkalender geworden. Denn bei der Auswahl der Motive für den Kalender achtet die Redaktion jedes Jahr auch darauf, welche Themen die Branche aktuell bestimmen. Und da ist im vergangenen Jahr viel passiert...

Nach der Air-Berlin-Pleite sind etliche Fluggesellschaften in die entstandenen Lücken gesprungen. Allen voran die Airline auf unserem diesjährigen Titelmotiv: Easyjet hat vor allem in Berlin so schnell wie möglich Kapazitäten aufgebaut. Das ging nicht ohne Hilfe. Der "Jumbolino" der WDL mit Easyjet-Aufkleber im Kalender ist ein Beispiel für verschiedene Wetleasing-Partner.

Jetzt bestellen

Der airliners.de-Flugzeugkalender ist ein großer Wandkalender (48 x 38 cm), der hochwertig im Offset-Druckverfahren hergestellt wird. Damit ist der Kalender das perfekte Geschenk für alle, die das Fliegen lieben.

Im neuen airliners.de-Shop RBF-Originals.de ist der Kalender für 22,85 Euro brutto sofort verfügbar. Ab zehn Kalendern gibt es Rabatte, z.B. 50 Kalender als Weihnachtsgeschenk für Ihre Mitarbeiter oder Kunden zu je 9,20 Euro netto (10,95 Euro inkl. MwSt). Hier bestellen

Jeder Kalender ist in Folie eingeschweißt und zusätzlich in einen Versandkarton eingelegt. Somit können Sie Kalender später z.B. als Geschenk auch einfach einzeln weiterschicken, ohne sich zusätzlich um passende Kartonagen kümmern zu müssen.

Wir berechnen innerhalb Deutschlands keine Versandkosten ab 29 Euro Bestellwert, darunter 1,95 Euro

Air-Berlin-Flieger im Lauda-Motion-Einsatz

Neben zahlreichen Kurz- und Mittelstrecken hat derweil Eurowings auch etliche der ehemaligen Air-Berlin-Langstrecken übernommen. Im Kalender ist ein Airbus A340 abgebildet: Von Brussels Airlines betrieben, fliegt das Flugzeug seit Kurzem von Düsseldorf aus für den Lufthansa-Billigflieger über den Atlantik - erstmals übrigens inklusive einer echten Business Class.

Auch die Niki-Lauda-Airline Lauda Motion hat vom Air-Berlin-Aus profitiert und nach etlichem Hin und Her den Zuschlag für die Übernahme der österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki bekommen. Der Lauda-Motion-Airbus im Kalender zeigt sogar noch das Logo der Air Berlin am Leitwerk.

Motivübersicht

Motivübersicht 2019: Für diese Ausgabe des beliebten Flugzeugkalenders hat die airliners.de-Redaktion aktuelle Motive zusammengestellt, die insgesamt zwölf unterschiedliche Flugzeugtypen von ebenso vielen verschiedenen Fluggesellschaften zeigen.

  • Titel: Airbus A320neo der Easyjet im Endanflug
  • Januar: Abendlandung Azur Air Germany Boeing 767
  • Februar: WDL-Avro im Easyjet-Einsatz, "Air-to-Air"
  • März: Lauda Motion Airbus A321 mit Air-Berlin-Restbemalung
  • April: Airbus A380 der Emirates im Flug, "Air-to-Air"
  • Mai: Eine Boeing 737 MAX der Tui beim Take-Off
  • Juni: Eurowings Airbus A340 landet für Trainingsflüge in Wien
  • Juli: Germania Airbus A319 im Endanflug auf Zürich
  • August: Landeanflug Lufthansa Airbus A350 in neuen Farben
  • September: Condor Boeing 757 startet auf Teneriffa
  • Oktober: Swiss Bombardier CS100 kurz vor dem Aufsetzen
  • November: Morgenstimmung mit Avantiair Fokker 100 in Innsbruck
  • Dezember: Sundair Airbus A320 rollt auf Gran Canaria zum Start
Alle Motive ansehen...

Ohnehin ist der touristische Flugmarkt nach der Air-Berlin-Insolvenz in großer Bewegung. Neben Easyjet, Eurowings und Lauda Motion springen auch viele weitere Airlines in die touristischen Lücken in Richtung der beliebtesten Warmwasser-Destinationen. Germania, Sundair, Tuifly und Condor haben ihre Flugpläne zum Teil erheblich ausgeweitet. Alle sind im Kalender vertreten - genau wie Azur Air, die mittlerweile ihre Aktivitäten eingestellt hat.

Das neue Lufthansa-Blau ist auch dabei

In der Industrie dreht sich derweil aktuell viel um Airbus. Daher darf eine A350 nicht fehlen. Das neueste Airbus-Flugzeug zeigt sich im Kalender im neuen Lufthansa-Lack.

Ein Muss-Motiv für Viele ist und bleibt derweil der größte Airbus - die A380. Unsere Wahl ist auf ein Motiv mit einer A380 der Emirates gefallen. Einerseits ist das der mit Abstand größte A380-Betreiber der Welt, andererseits kommt die Maschine seit kurzem auf allen deutschen Routen des Golf-Carriers zum Einsatz.

Nach der Übernahme der Bombardier CSeries durch Airbus darf neben dem größten aber auch der "kleinste Airbus" nicht fehlen: Swiss zeigt daher ihre Bombardier CS100/Airbus A220-100 im neuen airliners.de-Flugzeugkalender für 2019.



Das ist der airliners.de-Flugzeugkalender 2019

Der airliners.de-Flugzeugkalender ist so etwas wie eine Institution: Seit fast 20 Jahren zaubert er mit jeder Ausgabe einen aktuellen Snapshot der hiesigen Luftverkehrsbranche an die Wände unzähliger Büros und Wohnungen.

  • Offset-Bilderdruck, 14 Seiten, stabile Papprückwand, Spiralbindung, eingeschweißt in Schutzfolie
  • Größe 48 x 38 cm (viel größer als DIN-Format-Kalender)
  • Professionelle Motivauswahl und Fotografen

Jetzt für 22,85 Euro (zzgl. 1,95 Euro Versand innerhalb Deutschlands) auf RBF-Originals.de bestellen. Natürlich gibt es den airliners.de-Flugzeugkalender auch bei Amazon. Dort ist er Bestseller in der Rubrik Flugzeugkalender. Sie können mit Versand durch Amazon und Prime bestellen. Zudem gibt es auch Business-Angebote.

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Neun Zeichen GmbH ist in verschiedenen Geschäftsfeldern aktiv. Betriebsübergang bei airliners.de

    In eigener Sache Mit der "Neun Zeichen GmbH" gibt es jetzt eine neue Betreibergesellschaft hinter airliners.de. Die Ausgliederung betrifft nicht nur das Luftfahrtportal: Der neue Name ist eine Referenz an alle Aktivitäten der Gesellschaft.

    Vom 21.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »