Entscheidung über neue Condor-Langstreckenflotte noch 2018

25.05.2018 - 10:58 0 Kommentare

Der Reisekonzern Thomas Cook will noch in diesem Jahr über eine Bestellung für neue Langstrecken-Jets entscheiden - vor allem für den Ferienflieger Condor. Dabei hat der Konzern schon zwei Modellreihen im Blick.

Eine Boeing 767 der Condor am Flughafen München. - © © AirTeaImages.com - Edwin Chai

Eine Boeing 767 der Condor am Flughafen München. © AirTeaImages.com /Edwin Chai

Bei der nächsten Flugzeugbestellung von Thomas Cook hat die Langstreckenflotte von Condor oberste Priorität. Dies sagte ein Sprecher des deutschen Touristik-Carriers zu ‪airliners.de‬. Noch vor Ende des Jahres solle über die Erneuerung der Maschinen entschieden werden.

Die Langstrecke von Condor wird zum einen mit 16 eigenen Maschinen des Typs Boeing 767-300ER bedient. Zum anderen fliegen im kommenden Winter drei Airbus-A330-Flugzeuge der kanadischen Air Transat für Condor in die Karibik.

Die 767-Maschinen sind zwischen 17 und 27 Jahre alt. Vor vier Jahren wurden sie aber mit einer neuen Kabine ausgestattet.

© Condor, Condor Lesen Sie auch: Condor-Flotte mit komplett neuer Kabine in der Boeing-767

Condor-Chef Ralf Teckentrup betonte immer wieder, dass eine Modernisierung der Langstreckenflotte keine Dringlichkeit habe. Im Interview mit airliners.de sagte er im März, er könne sich den weiteren Einsatz der Boeing 767 "noch für nahezu zehn Jahre vorstellen".

Airbus oder Boeing?

Die 16 Flugzeuge der Condor sollen laut des Sprechers wahrscheinlich durch einen Mix aus jungen gebrauchten beziehungsweise fabrikneuen Maschinen ersetzt werden. Letztere könnten aus der A330(neo)-Serie oder Boeings "Dreamliner"-Riege kommen.

Die Order, die voraussichtlich ab 2021 ausgeliefert werden soll, werde allerdings auch die Erfordernisse der deutlich jüngeren Langstreckenflotten der Condor-Schwester-Airlines Thomas Cook Scandinavia und der Thomas Cook UK abdecken.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die ehemalige Niki-A321 mit der Registrierung OE-LCC fliegt inzwischen als D-ATCA im Condor-Liniendienst. Ex-Air-Berlin-Tochter offiziell Condor-Schwester

    In diesem Jahr ist Condor auf der Mittelstrecke vor allem über die neugegründete Balearics und die ehemalige Air-Berlin-Tochter Aviation gewachsen. Letztere ist nun offiziell Teil des Thomas-Cook-Konzerns.

    Vom 10.12.2018
  • Mittelstreckenflugzeuge des Thomas-Cook-Konzerns. Condor reduziert Wet-Leases

    Weniger Flugzeuge von externen Partnern, mehr Reserven, "umsichtigere" Flugplanung: Condor arbeitet daran, den Verspätungssommer 2018 2019 nicht wiederholen zu lassen. Auch soll die eigene Flotte wachsen.

    Vom 17.12.2018
  • Eine A330 von Air Transat in der Beklebung der Condor. Condor baut Langstreckenflotte aus

    Condor baut im Winter die Langstreckenflotte aus und setzt erneut auf die Kooperation mit Air Transat: Drei A330 heben in Frankfurt ab - gleichzeitig gehen zehn Maschinen des Thomas-Cook-Konzerns nach Kanada.

    Vom 19.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus