Aircraft Interiors Expo präsentiert Branchentrends in Hamburg

05.04.2016 - 10:26 0 Kommentare

In Hamburg ist die 15. Auflage der Aircraft Interiors Expo gestartet. Während der Flugzeugkabinenmesse von Weltruf werden nicht nur Branchentrends präsentiert, sondern es werden unter anderem auch die Crystal Cabin Awards vergeben.

Lufthansa Systems präsentiert auf der Aircraft Interiors Expo 2016 unter anderem Inflight-Entertainment-Lösungen und die innovative Crew-App mCabin.

Lufthansa Systems präsentiert auf der Aircraft Interiors Expo 2016 unter anderem Inflight-Entertainment-Lösungen und die innovative Crew-App mCabin.
© Lufthansa Systems

“Airspace by Airbus”-Kabinenkonzept für die Business Class des Airbus A330.

“Airspace by Airbus”-Kabinenkonzept für die Business Class des Airbus A330.
© Airbus

In Hamburg hat am Dienstag die Aircraft Interiors Expo ihre Pforten für die Besucher geöffnet. Zur 15. Auflage der Flugzeugkabinenmesse werden in den Messehallen der Hansestadt mehr als 10.000 Fachbesucher erwartet. Bis Donnerstag, 7. April, präsentieren sich mehr als 530 Aussteller aus etwa 30 Ländern, wie die Veranstalter mitteilten.

Im Rahmen der Messe wird zum zehnten Mal der von Hamburg Aviation initiierte Crystal Cabin Award verliehen. Parallel findet auch wieder die World Travel Catering & Onboard Services Expo auf dem Messegelände statt.

Zu den größten Ausstellern auf der Aircraft Interiors Expo gehört Airbus. Der Flugzeugbauer präsentiert unter anderem die künftige Kabinengestaltung des Airbus A330neo an einem Modell in Originalgröße.

Lufthansa Technik wird ebenfalls mit einigen Neuigkeiten auf der Messe vertreten sein. Das Unternehmen zeigt beispielsweise das weiterentwickelte Fluchtwegemarkierungssystem GuideU - nach eigenen Angaben das flachste und leichteste System der Welt und das erste nicht-elektrische System, das eine nahezu beliebige Formgebung ermöglicht.

Zudem stellt Lufthansa Technik erstmals ein System vor, mit dem sich der eigene Flug in 3D live aus echten Satellitenbildern auf dem Tablet oder Smartphone verfolgen lässt. Desweiteren wird eine "Induktive Koch-Plattform" gezeigt, dessen Prototypen Lufthansa Technik jetzt zusammen mit dem Ulmer Unternehmen "hs2 engineering" zum Patent angemeldet hat, wie es in einer Mitteilung hieß.

Auf der Leitmesse für Flugzeugkabinen stellt Lufthansa Technik ein System vor, mit dem sich der eigene Flug in 3D auf dem Tablet oder Smartphone verfolgen lässt. Foto: © Lufthansa Technik,

Auch diese "Induktive Koch-Plattform" ist auf der "Aircraft Interior Expo" am Stand der Lufthansa Technik vom 5. bis 7. April in Hamburg zu sehen Foto: © Lufthansa Technik,

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Blick auf den Flughafen Nürnberg vom Vorfeld aus. Flughafen Nürnberg erweitert "Alexa"-Skill

    Seit einem Jahr nutzt der Flughafen Nürnberg die Sprachassistentin "Alexa". Jetzt soll ihr Angebot mit neuen Funktionen erweitert werden. Auch andere Airports diskutieren die Einführung des Skills.

    Vom 29.11.2018
  • Die "Mike-Delta" ist einer der fünf von Lufthansa in München stationierten A380-Jets. Lufthansa schult A380-Crews in München

    Lufthansa lackiert die erste A380 um und verrät: Aktuell werden die Crews in München für die Doppelstöcker umgeschult. Dabei gibt es klare zeitliche Unterschiede für Flugbegleiter und Piloten.

    Vom 12.12.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus